Intel Comet Lake-S: erste Preise zur kommenden CPU-Generation aufgetaucht

Topmodell Intel Core i9-10900K soll über 600 Euro kosten! 2 Min. lesen
News intel  / Leonardo Ziaja

Erste Details zu den kommenden Intel Comet Lake-S Prozessoren kamen bereits an die Oberfläche, nun sind erste Details zu möglichen Preisen aufgetaucht. Das Topmodell Intel Core i9-10900K soll dabei über 600 Euro kosten, bringt aber wohl auch 10 Kerne mit – wir haben weitere Details für euch zusammengefasst.

Intel bereitet so langsam den Launch des neuen Prozessor-Lineups vor, erste Modelle sollen im April 2020 auf den Markt kommen. Ein genaues Datum gibt es noch nicht, allerdings tauchen nun erste Angebote bei Online-Shops auf. Wie Heise.de berichtet, listet der belgische Händler 2Compute bereits erste Modelle der neuen Prozessorenserie.

Neues Topmodell: Intel Core i9-10900K

Das (vermutliche) Topmodell Intel Core i9-10900K soll dabei knapp über 600 Euro kosten, allerdings auch 10 Kerne und Hyper-Threading mit 20 Threads bieten. Gegenüber dem Vorgänger Intel Core i9-9900K ist das ein Aufpreis von etwa 15 Prozent (aktueller Bestpreis). Welche UVP die neuen Intel Comet Lake-S Prozessoren dann bekommen, ist natürlich noch offen – da heißt es abwarten.

Neben dem Flaggschiff listet der belgische Händler auch weitere Modelle, so beispielsweise den Intel Core i7-10700K – den Nachfolger zum Core i7-9700K – mit 8 Kernen zum Preis von knapp 470 Euro. Den Intel Core i5-10600K mit 6 Kernen soll es für rund 320 Euro geben. Darüber hinaus hat 2Compute auch die sogenannten F-Varianten ohne Grafikeinheit gelistet, diese sind etwas günstiger als ihre „Schwestermodelle“ mit integrierter Grafikeinheit. Den Intel Core i9-10900KF gibt es so beispielsweise für 575 Euro, der Intel Core i7-10700KF liegt bei 435 Euro. Alle Preise sind übrigens inklusive (belgischer) 21% Mehrwertsteuer.

Wann kommen die neuen Prozessoren auf den Markt?

Alle Prozessoren bei 2Compute sind als „Tray“-Version gelistet und laut Heise.de bereits (nach Registrierung im Shop) vorbestellbar. Wann genau die CPUs dann ausgeliefert werden, ist weiterhin unklar. Ein kürzlich aufgetauchtes Dokument von Intel nennt eine Zeitspanne vom 13. April bis 26. Juni 2020 (Quelle: unikoshardware.com) – wir müssen uns also noch etwas gedulden. Für die Comet Lake-S Modelle braucht es übrigens den neuen LGA1200 Sockel, dementsprechend wird es auch neue Mainboards mit neuen Chipsätzen geben.


Quellen :

heise.de
unikoshardware.com


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.