Intel Comet Lake-S: Preise zu neuen Desktop-CPUs aufgetaucht

Händler listet kommende Prozessoren 2 Min. lesen
News intel  / Tim Metzger

Die Vorstellung von Intels Comet Lake-S-Serie steht kurz bevor und viele Infos sind bereits durchgesickert. Ein kanadischer Onlineshop listet jetzt bereits drei neue CPUs mitsamt Preisen.

Beim Händler Directdial.com sind aktuell die Produktseiten zum Intel Core i9 10900, Core i7 10700K und Core i7 10700 aufrufbar. Sie beinhalten noch keine Spezifikationen, aber immerhin die kanadischen Preise. Angegeben werden 679 CAD für den Core i9, 585 CAD für den freigeschalteten Core i7 und 506 CAD für den normalen Core i7 der zehnten Generation. Umgerechnet entspricht dies rund 447, 385 und 333 Euro.

Zum Vergleich: Die Preise der direkten Vorgängermodelle bei Directdial und in Deutschland liegen bei 678 CAD bzw. 453 Euro für den Core i9 9900, 578 CAD bzw. 399 Euro für den Core i7 9700K sowie 502 CAD bzw. 343 Euro für den Core i7 9700. Die Europreise basieren auf einem aktuellen Preisvergleich.

Geringer Aufpreis zu Coffee Lake Refresh zu erwarten

Der Aufpreis in Kanada fällt gegenüber den aktuellen Prozessoren der neunten Generation (Coffee Lake Refresh) minimal aus – das dürfte ebenfalls für die deutschen Preise gelten. Bis AMD in der zweiten Jahreshälfte die Ryzen 4000-CPUs vorstellt, treten Intels Comet Lake-S-Modelle erstmal nur gegen die aktuellen Ryzen 3000-Chips an. Im Falle des Core i9 10900 wäre dies also der Ryzen 9 3900X, welcher momentan ebenfalls circa 450 Euro kostet.

Ob sich die Preise bewahrheiten, bleibt natürlich abzuwarten. Vor einiger Zeit listete ein belgischer Händler ebenfalls Comet Lake-S-Preise wie etwa knapp 470 Euro für den Core i7 10700K. Allerdings ist die belgische Mehrwertsteuer mit 21 Prozent auch leicht höher als in Deutschland.

Baldiger Start von Comet Lake-S

Comet Lake-S setzt auf den neuen Sockel LGA 1200 und den Z490-Chipsatz. Zahlreiche neue Prozessoren von Core i3 bis Core i9 werden erwartet. Erneut setzt Intel wohl auf die 14-Nanometer-Strukturgröße, allerdings soll Hyper-Threading nun auch bei den Core i5-CPUs freigeschaltet sein. Leichte Leistungssteigerungen sind also zu erwarten, aber auch ein höherer Stromverbrauch. Die Vorstellung soll Ende April erfolgen und mit einem Release ist ab Mitte Mai zu rechnen. Laut Notebookcheck.net war zeitweise beim kanadischen Händler jedoch der 17. Juni als Verfügbarkeitsdatum angegeben.


Quellen :

Directdial.com
Notebookcheck.net
PCGH


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.