iPhone 12: 120-Hz-Displays und großes Kamera-Upgrade kommen

Neue Apple-Leaks zur iPhone 12-Serie 2 Min. lesen
News apple  / Tim Metzger
Bild: EverythingApplePro

Erneut veröffentlichten zuverlässige Leaker nähere Details zur iPhone 12-Serie. Diesmal gibt es unter anderem viele Neuigkeiten zu den Kameras der kommenden Apple-Handys. Folgende Verbesserungen stehen wohl bevor.

Der YouTuber EverythingApplePro hat sich wieder mit den Leakern Max Weinbach und Jon Prosser zusammengetan und in einem neuen Video weitere iPhone 12-Infos enthüllt. Besonders die Pro-Modelle stehen im Fokus des Videos. Weinbach und Prosser gelten in der Branche aufgrund ihrer Insider-Infos als überaus zuverlässig.

Größere Akkus wegen 120-Hz-Displays

Die höhere Bildwiederholrate von 120 Hertz bestätigten die Leaker erneut. Zweifelsfrei kommen das iPhone 12 Pro (6,1 Zoll) und iPhone 12 Pro Max (6,7 Zoll) mit 120-Hertz-OLED-Displays daher. Wie bei den iPad Pro-Modellen nennt Apple die Bildschirme wohl ProMotion-Displays. Um Energie zu sparen, soll die Anzeige dynamisch zwischen 60 und 120 Hertz wechseln. Bei den günstigeren Modellen, namentlich iPhone 12 und iPhone 12 Plus, kommen den Infos zufolge OLED-Displays mit regulären 60 Hertz zum Einsatz.

Da der Stromverbrauch durch die höhere Bildwiederholfrequenz deutlich steigt, hat sich Apple offenbar für noch größere Akkus bei den Pro-Modellen entschieden. Beim iPhone 12 Pro Max soll die Akkukapazität bei über 4.400 Milliamperestunden liegen. Der beim Design-Leak spekulierte Smart-Connector habe der Hersteller mittlerweile gestrichen. Allerdings bestätigten die Leaker einen stabileren, flachen Rahmen, die matte Glasrückseite und die Farbe Navy Blue für die beiden Pro-Modelle – auch das kleinere FaceID-Modul sei nun sicher in den finalen Geräten.

Kameras wohl besonders bei Dunkelheit besser

Auf der Rückseite des iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max verbaut Apple laut den Infos jeweils eine Haupt-, Weitwinkel- und Telekamera sowie einen LiDAR-Sensor. Obwohl zeitweise mit einem 64-Megapixel-Sensor experimentiert wurde, habe sich der Hersteller gegen eine solche Hauptkamera entschieden. Stattdessen kommt vermutlich weiterhin eine 12-Megapixel-Hauptkamera zum Einsatz, die allerdings größere Pixel und einen besseren Autofokus bieten soll.

Die iPhone 12 Pro-Modelle bieten wohl deutlich verbesserte Kameras. (Bild: EverythingApplePro)

Im Fokus stünde eine rundum bessere Kamera-Performance bei schlechten Lichtverhältnissen. Durch den LiDAR-Sensor werde eine zuverlässigere Objekterkennung ermöglicht, auch im Dunkeln. Apple habe die elektronische Bildstabilisierung für den Nachtmodus optimiert, um etwa Zeitlupenvideos, Langzeitbelichtungen und den Weißabgleich zu verbessern. Eine weitere Neuerung sei zudem die Nachtmodus-Funktion für die Telekamera. Generell sollen alle iPhone 12-Modelle durch optimiertes Smart-HDR eine bessere Rauschunterdrückung in Low-Light-Szenarios bieten.

Die Telekamera verfüge nun nicht mehr über einen zweifach, sondern einen dreifach optischen Zoom. Ein Hybrid-Zoom gilt ebenfalls als wahrscheinlich – maximal soll eine 25- oder 30-fache Vergrößerung digital möglich sein. Einen Nachtmodus für die Weitwinkelkamera gibt es den Leakern zufolge aber voraussichtlich nicht.



Quelle : EverythingApplePro (YouTube)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.