KFConsole: Mini-PC hält eure Chicken Wings warm

Komplettsystem von Cooler Master und KFC 2 Min. lesen
News coolermaster  / Tim Metzger
Bild: Cooler Master / KFC Gaming

Die KFConsole wurde ursprünglich im Sommer 2020 als Scherz interpretiert, doch jetzt stellte Kentucky Fried Chicken gemeinsam mit Cooler Master einen funktionellen Mini-PC vor. Er bietet ein Fach zum Warmhalten von Chicken Wings und viel Gaming-Leistung.

Chicken Wings und Gaming sind für skurrile Werbekampagnen eine beliebte Kombination, beispielsweise stellte Microsoft 2018 einen limitierten Xbox-Controller mit fettabweisender Beschichtung vor. Somit müssen sich Gamer keine Gedanken mehr machen, wenn sie nebenbei Chicken Wings, Tortilla-Chips und Co. essen. KFC hat nun einen Schritt weiter gedacht und mit Cooler Master ein Gaming-Komplettsystem mit eingebauter “Hähnchenkammer” entworfen.

Nie wieder kalte Wings dank der Chicken Chamber

Diese nutzt die Abwärme der Komponenten, um frittierte Hühnerflügel warmzuhalten. Zugleich erinnert die Vorrichtung entfernt an eine Heißluftfritteuse. Als Custom-Gehäuse dient ein zylinderförmiges Cooler Master NC100, dessen quaderförmiges Standardmodell ein Volumen von knapp acht Litern aufweist. Die Form der KFConsole ist dem bekannten KFC-Bucket nachempfunden. Außen zieren das Gehäuse aber nicht rot-weiße Streifen und das Gesicht von Colonel Sanders, sondern es ist schlicht in Schwarz mit ein paar roten Akzenten gehalten.

Darin stecken ein Intel NUC 9 Extreme, eine Raytracing-fähige Asus-Grafikkarte und eine 1-TB-NVMe-SSD von Seagate. Nähere Angaben zu den verbauten Komponenten macht Cooler Master auf der offiziellen Webseite nicht. Die KFConsole sei für “finger lickin’ good” 4K-Gaming mit Raytracing ausgelegt und soll Bildraten bis zu 240 FPS ermöglichen sowie die Ausgabe mit 240 Hertz in 4K unterstützen. Offenbar nehmen sich die beiden Unternehmen vor allem hinsichtlich letzterer Aussage nicht allzu ernst, da es keinen 4K-Bildschirm mit 240 Hertz gibt und die aktuellen Bildschirmanschlüsse dafür ohne Komprimierungstechnologien überhaupt nicht die nötige Bandbreite bieten.


Die KFConsole kommt wohl nie auf den Markt

Wie tauglich das spezielle Komplettsystem in der Praxis ist, bleibt abzuwarten, sofern überhaupt ein Verkauf stattfindet. Infos dazu nannten KFC und Cooler Master nicht. Auf so engem Raum die Abwärme der Grafikkarte und des Prozessors nach oben durch eine Kammer mit Chicken Wings zu führen, dürfte eventuell zu Hitzestau führen. Außerdem bleibt zu hoffen, dass die Designer sich eine Maßnahme gegen heruntertropfendes Fett überlegt haben. Insgesamt ist die Wahrscheinlichkeit einer Veröffentlichung der KFConsole ziemlich gering. Gamer könnten sich damit allerdings buchstäblich in PUBG ihr “Chicken Dinner” verdienen.

Quellen
  • Cooler Master (Pressemitteilung)
  • https://www.youtube.com/watch?v=ELuZHnHk7Ks

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.