Modmo Saigon E-Bike: Modular & Feature-geladen ab 2.099 Euro

Newcomer macht VanMoof und Cowboy Konkurrenz 2 Min. lesen
News  / Tim Metzger
Bild: Modmo

Ein im Sommer 2019 gegründetes Start-up bringt im Herbst 2020 ein interessantes E-Bike namens Modmo Saigon nach Deutschland. Zu einem Startpreis von 2.099 Euro soll es mit modularem Zubehör und allerlei Smart-Funktionen überzeugen.

Das im vietnamesischen Saigon, auch bekannt als Ho-Chi-Minh-Stadt, ansässige Unternehmen Modmo veröffentlicht im kommenden September mit dem Modmo Saigon ihr erstes E-Bike auf den Markt. Es bietet eine Vielzahl an Highlights und ein modernes, minimalistisches Design mit Erweiterungsmöglichkeiten. Preislich beginnt es bei 2.099 Euro, soll aber später mindestens 2.799 Euro kosten. Damit liegt der Einführungspreis zwischen dem ähnlichen VanMoof S3 (1.998 Euro) und Cowboy 3 (2.290 Euro).

Die günstigste Variante hat eine Single-Speed-Übersetzung. Alternativ gibt es eine 11-Gang-Schaltung (Shimano Alfine) für 2.299 Euro (UVP: 2.999 Euro), die optional auch elektronisch geschaltet ist für 2.499 Euro (UVP: 3.199 Euro). Jeweils stehen drei verschiedene Rahmengrößen (Small, Medium, Large) zur Auswahl. Der Rahmen besteht aus Aluminium. Auf der Herstellerwebseite ist ein Gewicht von 17 Kilogramm angegeben, in einer Pressemitteilung spricht das Unternehmen allerdings von 14 Kilogramm.


Zubehör-Mods und entnehmbarer Akku

Eine Besonderheit sind die zusätzlich erhältlichen Mods, die pro Stück voraussichtlich 80 Euro kosten. Dabei handelt es sich um einen Kindersitz, eine Essenslieferbox, einen Gepäckträger und einen Lenkerkorb. Sie passen optisch zum Fahrrad und lassen sich dank entsprechender Vorrichtungen vorne und hinten schnell anbringen und entfernen.

Der elektrische Nabenmotor ist unauffällig ins Vorderrad integriert und leistet in der europäischen Variante 250 Watt (500 Watt in den USA). Er ermöglicht eine fünfstufige Pedalunterstützung und hat ein Drehmoment von 50 Newtonmetern. Im Rahmen integriert Modmo einen Lithium-Ionen-Akku von Panasonic mit 3.400 Milliamperestunden beziehungsweise 17,5 Amperestunden. Das Modmo Saigon soll damit bis zu 200 Kilometer ohne Aufladen auskommen. Für den bis zu vierstündigen Ladevorgang lässt sich der Akku entweder entnehmen oder ein spezielles Ladekabel vorne beim Lenker anschließen.

Des Weiteren beinhaltet das Pedelec ein Display auf der Lenkstange, integrierte LEDs für Front-, Rücklicht und Blinker, hydraulische Scheibenbremsen und einen Gates-Riemenantrieb. GPS für die Ortung und Geofencing sowie Bluetooth-Funktionalität, um das E-Bike mit der Smartphone-App zu verbinden, gibt es ebenfalls. Über 1,5 Millionen Euro an Vorbestellungen hat das Start-up bereits gesammelt – ein Großteil davon sollen aus Deutschland kommen. Wer jetzt erst vorbestellt, erhält das Saigon im voraussichtlich im November.



Quelle : Modmo


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.