MSI präsentiert neue Notebook-Generation für Gamer und Creator

Mit Intel Comet Lake-H und RTX Super 2 Min. lesen
News msi  / Tim Metzger

Zum Start der neuen Intel-Prozessoren und Nvidia-Grafikkarten für Mobilgeräte kommen auch neue MSI-Notebooks auf den Markt. Vorgestellt wurden die Modelle bereits auf der CES 2020.

Zwei neue Gaming-Notebooks und ein frisches Creator-Notebook von MSI erscheinen voraussichtlich ab Mitte April im Handel. Es handelt sich um das MSI GE66 Raider und GE66 Stealth sowie das MSI Creator 17. Die drei Modelle setzen auf die Comet Lake-H-Serie von Intel und Nvidias RTX Super-Grafikkarten.

Neues GE66 Raider und GS66 Stealth für Gamer

Der GE66 Raider startet ab 2.199 Euro in Deutschland. Das beleuchtete Gehäuse ist nun schlanker und der 15,6-Zoll-Bildschirm kann mit einem 240-Hertz-Panel konfiguriert werden. Der Gaming-Laptop bietet neuerdings einen größeren Akku mit 99,9 Wattstunden für längere Akkulaufzeiten. Maximal wird der GE66 Raider mit einem Intel Core i9 10980HK sowie einer RTX 2080 Super Max-Q ausgestattet. Bis zu 32 GB Arbeitsspeicher und zwei schnelle NVMe-SSDs sind ebenfalls wählbar.

Beim dünneren und dezenteren GS66 Stealth ist sogar ein Bildschirm mit 300 Hertz möglich. Auch hier steckt maximal der neue Core i9 und die Max-Q-Variante der RTX 2080 Super drin. Konfigurierbar sind bis zu 32 GB RAM (aufrüstbar bis 64 GB) und es ist nur Platz für eine NVMe-SSD vorhanden. Die Laufzeit des identisch großen Akkus wird mit rund zehn Stunden angegeben. Der Hersteller bietet den GS66 Stealth ab 1.999 Euro an.

MSI GS66 Stealth Edition Bildschirm

Das MSI GS66 Stealth (Bild: MSI)

Das Creator 17 kommt mit Mini-LED-Display

MSI bringt mit dem Creator 17 das erste Notebook mit einem Mini-LED-Display auf den Markt. Der 17,3 Zoll große Bildschirm soll eine Helligkeit von bis zu 1.000 Candela pro Quadratmeter bieten – herkömmliche Displays sind nicht mal halb so hell. Der erweiterte DCI-P3-Farbraum wird laut Hersteller zu 100 Prozent abgedeckt. Des Weiteren ist der Bildschirm in 240 individuell dimmbare Beleuchtungszonen unterteilt (Full Array Local Dimming). Entsprechend wird HDR 1000 unterstützt und zudem löst das Panel in 4K auf.

Das MSI Creator 17 (Bild: MSI)

Als Prozessor kann ein Intels Achtkerner für Creator, der Core i7 10875H, gewählt werden und eine Max-Q-Grafikkarte bis zur RTX 2080 ist auch möglich. All das findet Platz in einem leichten Aluminiumgehäuse. Der MSI Creator 17 erscheint für einen Startpreis von 3.199 Euro.


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.