Ninebot bringt neue E-Scooter nach Deutschland: E22D, E25D & E45D

Elektro-Tretroller mit Straßenzulassung 2 Min. lesen
News  / Tim Metzger
Bild: Ninebot

Ninebot ist auf dem Markt der E-Scooter der Hersteller schlechthin und vertreibt etwa den deutschen Bestseller G30D. Nun veröffentlichte Ninebot mit dem E22D, E25D und E45D drei neue Modelle für Deutschland. Preise und weitere Infos dazu erfahrt ihr nachfolgend.

Der chinesische Elektrofahrzeug-Hersteller Ninebot, zu dessen Investoren auch Xiaomi zählt, übernahm 2015 das US-Unternehmen Segway, weshalb die E-Scooter auch häufig unter letzterem Namen geläufig sind. Bislang bot Ninebot in Deutschland den ES1, ES2, den Zing E8 und den G30D an. Erstere drei Modelle haben keine Straßenzulassung.

Der Ninebot G30D ist ein Top-Modell für knapp unter 800 Euro, der im ADAC-Vergleich als Testsieger hervorging und den wir bei Allround-PC auch privat nutzen. Er bietet unter anderem eine Reichweite von bis zu 65 Kilometern. Trotz seiner vielen Vorteile ist er ziemlich teuer, weshalb günstigere Modelle wie der Xiaomi Mi Scooter 1S (Video-Test) und Pro 2 in den meisten Fällen attraktivere Optionen sind (sie werden übrigens auch von Ninebot produziert). Mit dem Ninebot E22D, Ninebot E25D und Ninebot E45D erweitert der Hersteller sein Sortiment.

Die wichtigsten Merkmale der neuen E-Scooter

Wie der D-Zusatz verrät, weisen alle drei Neuheiten eine deutsche Straßenzulassung auf. Sie ähneln optisch stark dem ES1 und ES2, jedoch hat der E45D am Lenker noch eine Ausbuchtung aufgrund des zusätzlichen Akkus. Der Zusatzakku lässt sich optional auch am E22D und E25D montieren, um die Reichweite auf 45 Kilometer zu erhöhen – beim E25D steigert dies außerdem die maximale Steigung auf 20 Prozent. Entgegen dem G30D sitzen die Akkuzellen also nicht unterhalb des Trittbretts.

Der Ninebot E45D (Bild: Ninebot)

Der Ninebot E25D und E45D haben eine elektronische Vorderradbremse, eine Fußbremse und eine magnetische Hinterradbremse. Der E22D verzichtet auf die magnetische Bremse und die Vorderbremse ist offenbar nicht regenerativ (keine Rekuperation). Alle Modelle haben 9-Zoll-Reifen, die eine Kombination aus Luftreifen-Fahrkomfort und Vollreifen-Pannenschutz bieten sollen. LED-Leuchten vorne und hinten sowie Reflektoren gibt es natürlich ebenfalls.

Jeweils verbaut Ninebot Vorderrad-Stoßdämpfer und gemäß der gesetzlichen Auflagen beträgt die Maximalgeschwindigkeit 20 Kilometer pro Stunde. Die E-Scooter lassen sich für den Transport zusammenklappen. Der E22D wiegt 13,5 Kilogramm, der E25D 14,3 Kilogramm und der E45D 16,4 Kilogramm. Weitere Details erfahrt ihr auf den oben verlinkten Produktseiten. Die neuen Elektro-Scooter sind bei Media Markt* und Saturn* verfügbar.


Quellen :

China-Gadgets (Via)
Segway (Ninebot)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.