Nvidia GPU Technology Conference findet nur als Stream statt

Konferenz wegen Coronavirus abgesagt 1 Min. lesen
News nvidia  / Niklas Ludwig
Nvidia GeForce RTX 2060 Beitragsbild

Nvidia hat seine GPU Technology Conference in San Jose abgesagt und wird Programmpunkte wie die Keynote als Livestream übertragen. Der Grafikkarten-Spezialist gibt die Sorge vor dem Coronavirus als Grund für die Online-Ausrichtung an.

Keynote wird als Livestream übertragen

Der Gründer und CEO von Nvidia, Jensen Huang, wird seine Keynote trotz der Absage der GPU Technology Conference (GTC) halten. Die Keynote wird exklusiv als Livestream übertragen, bisher hat Nvidia allerdings noch keinen Termin genannt.

Nvidias CEO wird seine Keynote dieses Jahr nur in Form eines Livestreams präsentieren.

Auf der GTC halten auch andere Redner Präsentationen. Diese sollen demnächst ebenfalls online abrufbar sein. Nvidia hat außerdem angekündigt, allen Besuchern mit gültigem GTC-Pass die Kosten zu erstatten.

GeForce RTX 3000 Ankündigung auf der GTC möglich

Die GTC findet vom 22. bis 26. März 2020 statt und gilt als heißer Kandidat für die Vorstellung der neuen GeForce RTX 3000-Grafikkarten auf Basis der Ampere-Architektur. Nvidias neue Grafikkarten für Spieler sollen deutlich schneller als die aktuelle Generation sein. Neben der allgemeinen Leistungsfähigkeit soll vor allem die Raytracing-Leistung steigen, sodass Spiele mit der Grafik-Technologie flüssiger laufen dürften.



Quelle : Nvidia


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.