Nvidia RTX Voice: Mikrofon-Geräuschfilterung per Grafikkarte

Keine Störgeräusche mehr im Voice-Chat
News Nvidia  / Tim Metzger

Für aktuelle GeForce-Grafikkarten stellt Nvidia jetzt mit RTX Voice eine Software bereit, die Audiosignale vom Mikrofon über die GPU verarbeitet und somit Nebengeräusche eliminiert.

Aktuell befindet sich RTX Voice noch in der Beta-Phase, doch erste Ergebnisse klingen überraschend gut. Beispielsweise demonstriert bereits der Twitter-Nutzer Barnacules, wie effektiv die Filterung unter Extrembedingungen funktioniert.


Nvidia zufolge ist die kostenlose Software nur mit RTX-GPUs nutzbar. Mehrere Beta-Nutzer haben RTX Voice allerdings über Umwege auch mit älteren Grafikkarten wie der GTX 1000er- oder 900er-Serie installieren und verwenden können. Tipps dazu gibt es unter anderem im Guru3D-Forum.

Nach dem Download und der Installation des Programms muss der „Denoiser“ für das gewünschte Mikrofon eingeschaltet werden. Anschließend müssen Nutzer im Voice-Chat-Dienst ihrer Wahl, etwa Discord oder Skype, das Eingabegerät auf „Nvidia RTX Voice“ umstellen. Andere Teilnehmer hören dann nur noch die Stimme und nicht mehr lästiges Tastaturtippen oder Lüftergeräusche des Computers.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.