Oppo Reno 5 (Pro): Offizielle Fotos und Spezifikationen

Neue Smartphone-Serie startet in Kürze 2 Min. lesen
News oppo  / Tim Metzger
Bild: Oppo (Weibo)

Oppo stellt in wenigen Tagen für den chinesischen Markt die Reno-5-Serie vor, obwohl die Reno-4-Serie erst seit Mitte Oktober in Deutschland verfügbar ist. Offizielle Herstellerfotos sowie Informationen zur Ausstattung des Reno 5, Reno 5 Pro und Reno 5 Pro+ sind bereits erschienen.

Am 10. Dezember präsentiert Oppo die neuen Smartphones der Reno-5-Serie. Es handelt sich erneut um drei Modelle, allerdings gibt es kein Budget-Modell in Form eines Reno 5Z, sondern stattdessen ein Flaggschiff namens Reno 5 Pro+, das sich direkt unter den Premium-Modellen der Find-X-Serie ansiedelt. Das Reno 5 und Reno 5 Pro sind hingegen weiterhin als Smartphones der gehobenen Mittelklasse einzuordnen. Auf der chinesischen Webseite von Oppo, in Onlineshops und auf Weibo rührt der Hersteller daher schon die Werbetrommel, zeigt die Neuzugänge auf Bildern und verrät einige Spezifikationen. Die chinesische Telekom listet zwei Modelle sogar schon mit Preisen.

Oppo Reno 5

  • Qualcomm Snapdragon 765G
  • 8 + 128 GB / 12 + 256 GB
  • 159,1 x 73,4 x 7,9 Millimeter
  • 180 Gramm
  • flaches Display (2.400 x 1.080 Pixel)
  • 64 MP + 8 MP + 2 MP + 2 MP
  • 4.300 mAh, 65-Watt-Schnellladen
  • Android 11
  • 3.299 Yuan (~417 Euro) / 3.699 Yuan (~467 Euro)

Oppo Reno 5 Pro

  • MediaTek Dimensity 1000+
  • 8 + 128 GB / 12 + 256 GB
  • 159,7 x 73,2 x 7,6 Millimeter
  • 175 Gramm
  • Curved-Display (2.400 x 1.080 Pixel)
  • 64 MP + 8 MP + 2 MP + 2 MP
  • 4.300 mAh, 65-Watt-Schnellladen
  • Android 11
  • 3.899 Yuan (~492 Euro) / 4.299 Yuan (~543 Euro)

Der chinesische Hersteller setzt beim Design auf extravagante Farbverläufe (“Reno Glow 2.0”) und nennt die neue Farbe für das Standard- sowie Pro-Modell “Galaxy Dream” – alternativ erscheinen sie auch in schlichtem Schwarz und einheitlichem Aurora Blue. Im Vergleich zu ihren Vorgängermodellen, dem Reno 4 und Reno 4 Pro (Test), gibt es den bisherigen Infos zufolge kaum Veränderungen. Neu sind die 64-Megapixel-Hauptkamera, die eben erwähnte Spezialfarbe, vorinstalliertes Android 11 und leicht größere Akkus. Bei den europäischen Modellen ist erneut mit einigen Abweichungen zu rechnen, denn beispielsweise der MediaTek-Chip im Reno 5 Pro könnte außerhalb Chinas durch einen Qualcomm-Chip ersetzt werden. Der Preisunterschied zwischen dem Reno 5 und Reno 5 Pro ist vermutlich dem Display geschuldet, denn es könnten zwar beide AMOLED-Panels aufweisen, doch nur beim Pro-Modell ist eine erhöhte Bildwiederholrate zu erwarten.

Das Oppo Reno 5 Pro+ ist rechts im Bild. (Bild: Digital Chat Station via Weibo)

Wenig ist zurzeit über das Reno 5 Pro+ bekannt. Laut Digital Chat Station, einem bekannten Weibo-Leaker, erhält es einen Snapdragon 865 als Prozessor und eine neuartige 50-Megapixel-Kamera von Sony. Zudem spricht der Leaker von einer elektrochromen Glasrückseite. Vivo zeigte vor einigen Monaten einen Prototyp mit dieser Technologie, wodurch das Glas die Farbe ändern konnte.


Quellen :

Oppo
GSMArena (Via)
Digital Chat Station (Weibo)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.