Patriot P210: Budget-SSDs mit bis zu 2 TB Speicher gestartet

Günstige SATA-SSD-Serie 1 Min. lesen
News patriot  / Tim Metzger
Bild: Patriot

Die Patriot P210 ist eine neue SSD-Serie für das günstige Einsteigersegment. Der Hersteller setzt auf die SATA-Schnittstelle und bietet die 2,5-Zoll-Modelle mit Speicherkapazitäten zwischen 128 Gigabyte und zwei Terabyte an.

Patriots P210-Serie ersetzt die rund ein Jahr alte P200-Serie und besteht einer Pressemitteilung zufolge aus fünf Modellen. Sie unterscheiden sich in ihrer Kapazität, allerdings ist unklar, ob QLC- oder TLC-Flashspeicher zum Einsatz kommt. Bei den maximalen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten gibt Patriot 520 beziehungsweise 430 Megabyte pro Sekunde an.

Die P210-Modelle weisen die weit verbreitete SATA III-Schnittstelle auf und passen aufgrund des gängigen 2,5-Zoll-Formfaktors in vielerlei Geräte. Sie eignen sich daher sehr gut zum Aufrüsten sowie Erweitern von Notebooks, Desktop-PCs und Spielekonsolen.

Günstige Preise, nur ein Modell fehlt bislang

Bild: Patriot

Laut der Pressemitteilung sind die neuen SSDs bereits im Handel mit 128 Gigabyte, 256 Gigabyte, 512 Gigabyte sowie ein oder zwei Terabyte verfügbar. Die kleinste Variante ist bislang aber noch nicht gelistet, weshalb uns auch keine Preisangabe dafür vorliegt. Das Modell mit 256 Gigabyte ist ab rund 28 Euro erhältlich, die 512-Gigabyte-Version kostet knapp 51 Euro, die 1-Terabyte-Version knapp 92 Euro und mit zwei Terabyte Speicherplatz kostet die P210 rund 187 Euro. Damit sind die Patriot-Modelle sogar günstiger als Alternativen wie die Crucial BX500 und die Samsung 860 QVO.



Quelle : Patriot (Produktseite)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.