Poco M2 Pro: Neues Mittelklasse-Pocophone vorgestellt

Technische Daten, Preis und Verfügbarkeit 2 Min. lesen
News xiaomi  / Benjamin Lucks
Poco M2 Pro

Die Xiaomi-Submarke Poco hat mit dem Poco M2 Pro ein neues Mittelklasse-Smartphone enthüllt. Zu den Besonderheiten zählt ein 120-Hertz-Display. Mit Preisen unter 200 Euro ist das Handy zudem recht günstig.

In einem Live-Stream hat Poco sein neuestes Smartphone vorgestellt. Das Poco M2 Pro erscheint vorerst nur auf dem indischen Markt und ist größtenteils identisch zum Xiaomi Redmi Note 9 Pro. Im neuen Poco-Handy arbeitet ein Snapdragon 720G, dem wahlweise vier oder sechs Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Das LC-Display misst diagonal 6,67 Zoll und löst in Full-HD+ auf. Gegenüber dem Xiaomi-Modell beträgt die Bildwiederholrate aber nicht 60, sondern 120 Hertz. Dies sorgt für ein wesentlich flüssigeres Bedienungsgefühl. Die 16-Megapixel-Frontkamera ist in einem zentrierten Punch-Hole untergebracht.

Die Kamera-Ausstattung ist gleichauf mit dem Redmi Note 9S, denn es gibt eine Quad-Kamera mit 48+8+5+2 Megapixeln. Der praktische Triple-Slot ist ebenfalls mit an Bord – dadurch könnt ihr zwei SIM-Karten und eine microSD-Karte gleichzeitig einlegen. Mit letzterer Karte erweitert ihr die internen Speicherkonfigurationen von 64 und 128 Gigabyte um maximal 512 Gigabyte.

Großer Akku und effizienter Prozessor = Lange Akkulaufzeit?

Der verbaute 5.000-Milliamperestunden-Akku, bietet eine in dieser Preisklasse üppige Kapazität. Zusammen mit dem dank der 8-Nanometer-Fertigung recht energieeffizienten Snapdragon 720G könnte das Poco M2 Pro recht lange Akkulaufzeiten bieten. Lediglich die sehr hohe Bildwiederholrate des Displays spricht gegen ein langes Durchhaltevermögen. Saugt dieses den Akku einmal doch zu schnell leer, lässt er sich aber dank der Schnellladefunktion mit dem beiliegenden 33-Watt-Netzteil schnell wieder aufladen.

Aktuell vertreibt Poco das M2 Pro nur auf dem indischen Markt. Somit müsst ihr das Handy entweder importieren oder auf einen deutschen Marktstart warten. Umgerechnet liegen die Preise bei 165 Euro für das günstigste Modell und bei rund 177 Euro für die Version mit 128 Gigabyte internem Speicher und sechs Gigabyte RAM. Wenn euch das Poco M2 Pro brennend interessiert, solltet ihr unbedingt einen Blick auf das Xiaomi Redmi 9 Pro oder Redmi Note 9S werfen. Diese werden bereits in Deutschland vertrieben, bieten denselben Prozessor, einen Akku mit 5.020 Milliamperestunden und lassen sich ebenfalls so schnell wieder aufladen. Allerdings kosten die Xiaomi-Smartphones hierzulande zwischen 200 und 300 Euro etwas mehr als das für Indien vorgesehene Poco M2 Pro. Allerdings ist auf im deutschen Handel das Flaggschiff der Submarke, das Poco F2 Pro, verfügbar.


Quellen :

Poco Live-Stream
Poco Indien


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.