Preis-Leistungs-starkes Poco X2 mit 120 Hz offiziell vorgestellt

2 Min. lesen
News  / Robin Cromberg
Poco-X2-Beitragsbild

Soeben wurde das Poco X2 – der indirekte Nachfolger des beliebten Pocophone F1 – vorgestellt. Das Smartphone setzt zwar auf einen aufgemöbelten Mittelklasse-SoC, die zusätzlichen High-End-Features können jedoch durchaus beeindrucken.

Poco – oder Pocophone, wie die Marke hierzulande bisher hieß – wurde zunächst 2018 als Untermarke des chinesischen Smartphone-Herstellers Xiaomi eingeführt. Mitte Januar kündigte Xiaomi dann an, POCO als unabhängige Marke auszugliedern. Das Pocophone F1 (zum Test) konnte als Mittelklasse-Smartphone mit einem flotten Snapdragon 845 viele Fans gewinnen, die seither auf einen Nachfolger warten. Diesen scheint nun die eigenständige Poco-Marke zu liefern.

Poco hat soeben das lang erwartete Poco X2 vorgestellt. Der junge Hersteller stellt dabei jedoch angesichts der Abspaltung von Xiaomi klar, dass es sich hierbei nicht um einen Pocophone-F1-Nachfolger, sondern eine neue Serie handelt. Die Xiaomi-Wurzeln sind dem Poco X2 dennoch deutlich anzumerken: Technisch weist es große Ähnlichkeiten zum Xiaomi Redmi K30 auf.

Poco-X2-Specs

Bildquelle: Poco

So ist auch das Poco X2 mit einem 6,67 Zoll großen LCD-Display im Seitenverhältnis 20:9 und mit 120 Hertz Bildwiederholfrequenz ausgestattet. Wie sein indirekter Vorläufer, das Pocophone F1, ist auch das X2 mit einer Wasserkühlung für bessere Performance beim Mobile Gaming ausgestattet. Absolute High-End-Leistung wie bei hochpreisigen Top-Smartphones sollte dabei jedoch nicht erwartet werden. Denn das Herzstück des Poco X2 bildet ein Snapdragon 730G Prozessor mit Adreno 618 GPU, der eher im gehobenen Mittelklasse-Segment einzuordnen ist.

Vom Chipsatz einmal abgesehen, weiß das erste Smartphone der nunmehr unabhängigen Poco-Marke jedoch mit einer Reihe von Features zu überzeugen. Es ist mit 8 Gigabyte LPDDR4 RAM sowie 256 GB Gerätespeicher bestückt, zudem gehören ein seitlich angebrachter Fingerabdrucksensor und Corning Gorilla Glass 5 zur Ausstattung. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.500 mAh und unterstützt schnelles Laden mit 27 Watt, ein entsprechendes Ladegerät soll dem Lieferumfang beiliegen – was keinesfalls selbstverständlich ist.

Quad-Kamera mit hochauflösendem Sony-Sensor

Die Kamera ist mit einem Sony IMX686 Hauptsensor ausgestattet, der mit 64 MP auflöst und durch einen 2-MP-Tiefensensor, sowie eine 2-MP-Macro- und eine 8-MP-Weitwinkellinse unterstützt wird. Die Frontkamera setzt sich ebenfalls aus einer 20-MP-Haupt- und einer 2-MP-Portraitkamera zusammen und wird nicht in einer Notch, sondern frei direkt im Display untergebracht.

Das Poco X2 wird in den drei Farbvarianten Matrix Purple, Phoenix Red und Atlantis Blue erhältlich sein, die Preise orientieren sich an der jeweiligen Konfiguration und sind bislang nur in indischen Rupies bekannt. So kostet die Variante mit 6GB+64GB in Indien 15.999 INR (ca. 200 Euro), die 6GB+128GB Variante 16.999 INR (ca. 215 Euro) und die Vollausstattung mit 8GB+256GB kostet 19.999 INR (ca. 250 Euro). Hierzulande könnten die finalen Preise noch ein wenig steigen.


Quellen :

Gadgetmatch
IndiaPOCO via Twitter


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.