Qualcomm Snapdragon 678: Nachfolger des Snapdragon 675 enthüllt

Leicht verbessertes Mittelklasse-SoC 1 Min. lesen
News qualcomm  / Tim Metzger
Qualcomm Snapdragon 670 Beitragsbild

Qualcomm löst mit dem Snapdragon 678 den Snapdragon 675 aus 2018 ab. Die Mittelklasse-Chips ähneln sich überwiegend, allerdings weist das neue Modell einige Verbesserungen auf. Die wichtigsten Infos dazu fassen wir euch nachfolgend zusammen.

Der im Herbst 2018 vorgestellte Snapdragon 675 kommt in einigen Mittelklasse-Smartphones zwischen 250 und 350 Euro zum Einsatz, beispielsweise im Motorola One Hyper und Samsung Galaxy A70. Auf diesen Chip folgt nun der Snapdragon 678. Das neuere System-on-a-Chip (SoC) ist eine verbesserte Variante des 2018-Modells, allerdings dient der im Juni 2020 enthüllte Snapdragon 690 als vollwertiger Nachfolger des Snapdragon 675. Während der Snapdragon 690 im effizienteren Acht-Nanometer-Verfahren gefertigt wird, basiert der Snapdragon 678 wie auch der Snapdragon 675 auf der älteren Elf-Nanometer-Fertigung.

Schnellere CPU und GPU beim Snapdragon 678

Größtenteils sind der Snapdragon 675 und Snapdragon 678 identisch, allerdings bietet letzterer Chip eine leicht schnellere CPU und GPU. Die Kryo-460-CPU besteht weiterhin aus zwei Cortex-A76- und sechs Cortex-A55-Kernen. Der Takt der A55-Kerne bleibt mit 1,6 Gigahertz unverändert, jedoch takten die zwei A76-Kerne neuerdings mit bis zu 2,2 Gigahertz anstatt 2,0 Gigahertz.

Zu den Optimierungen der Adreno-612-GPU macht Qualcomm keine näheren Angaben. Vermutlich erzielt der Hersteller die höheren Taktraten durch Binning des Snapdragon 675. Die restlichen Spezifikationen bleiben entsprechend unverändert. Das Snapdragon-X12-Modem unterstützt höchstens LTE, während der Snapdragon 690 bereits 5G-Mobilfunk beherrscht. Statt Wi-Fi 6 bleibt es hinsichtlich der WLAN-Unterstützung zudem bei Wi-Fi 5 (802.11 ac). Ob in absehbarer Zeit hierzulande ein Smartphone mit dem Snapdragon 678 erscheinen wird, ist unklar. Qualcomm hat 2020 bereits mehrere neue SoCs vorgestellt, die bislang nicht auf dem hiesigen Markt gelandet sind, etwa den Snapdragon 768G.



Quelle : Qualcomm


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.