Ryzen 3000XT: AMD kündigt drei neue Prozessoren an

2 Min. lesen
News amd  / Tim Metzger
Bild: AMD

AMD hat in einem Video offiziell die Ryzen 3000XT-Serie enthüllt. Die drei neuen Desktop-CPUs sind etwas schneller als die bisherigen Vorgänger. Folgendes können der Ryzen 5 3600XT, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 9 3900XT.

Die Gerüchte zu einem Refresh von Ryzen 3000, alias Matisse, haben sich bewahrheitet. Am heutigen 16. Juni stellte AMD drei neue Prozessoren in einem kurzen Video vor. Der Ryzen 5 3600XT, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 9 3900XT basieren auf ihren jeweiligen Vorgängern ohne T-Namenszusatz. Aufgrund eines optimierten 7-Nanometer-Verfahrens boosten die Neuauflagen geringfügig höher.

Die günstigste CPU, der Ryzen 5 3600XT, bietet sechs Kerne und zwölf Threads. Der Basistakt beträgt 3,8 Gigahertz (GHz) und der maximale Turbotakt auf einem Kern 4,5 Gigahertz. Gegenüber dem Ryzen 5 3600 X fällt der Turbotakt 100 Megahertz (MHz) höher aus. Der Ryzen 7 3800XT verfügt über acht Kerne und 16 Threads. Ab Werk taktet der Prozessor mit 3,9 GHz und boostet auf bis zu 4,7 GHz. Der Maximaltakt ist also 200 MHz schneller als beim Ryzen 7 3800. Zu guter Letzt bringt AMD mit dem Ryzen 9 3900XT einen Zwölfkerner mit 24 Threads auf den Markt. Dessen Basistakt liegt bei 3,8 Gigahertz und der Turbotakt bei 4,7 Gigahertz – zum Ryzen 9 3900X also ein Leistungsplus von 100 MHz.


Kompatibel zu frisch gestarteten B550-Mainboards

Die XT-Modelle setzen weiterhin auf die Zen 2-Architektur, sind also mit bestehenden Mainboards kompatibel. Europreise nannte AMD noch nicht, doch der Ryzen 5 3600XT kostet 249 US-Dollar, der Ryzen 7 3800XT 399 US-Dollar und der Ryzen 9 3900XT 499 US-Dollar. Laut AMD erscheint die Refresh-Serie weltweit am 7. Juli, dem einjährigen Jubiläum von Ryzen 3000. Zeitgleich mit dieser Ankündigung startete auch der Verkauf der neuen B550-Mainboards. Sie unterstützen die Ryzen 3000- und Ryzen 3000XT-CPUs und sollen ebenfalls mit den Ryzen 4000-Prozessoren auf Zen 3-Basis kompatibel sein, die für Ende 2020 erwartet werden. Entsprechende Platinen von MSI, Asus und weiteren Herstellern starten nun im Handel.



Quelle : AMD (YouTube)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.