Samsung erreicht Durchbruch bei Feststoffakkumulatoren

Bis zu 800 Kilometer Reichweite sollen möglich sein! 2 Min. lesen
News samsung  / Michael Faßbender
Bild: Andrew Roberts (@studiodenley) von Unsplash

Forscher des Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) und des Samsung R&D Instituts haben am 9. März im Wissenschaftsjournal Nature Energy eine neue Studie veröffentlicht. Die Forscher haben einen Weg gefunden, einen der größten Nachteile von Feststoffakkumulatoren zu reduzieren. Was genau das bedeutet, haben wir kompakt für euch zusammengefasst!

Derzeit nutzen Autohersteller in ihren Elektroautos Lithium-Ionen-Batterien. Gleichzeitig forschen Wissenschaftler jedoch an neuen Lösungen, die höhere Kapazitäten und Ladegeschwindigkeiten bieten. Den Forschern von Samsung ist nun ein Durchbruch im Bereich der Feststoff-Batterien gelungen.

Was ist eine Feststoffbatterie?

Im Gegensatz zu Lithium-Ionen-Akkus verwenden Feststoffakkumulatoren keine flüssigen Elektrolyte, sondern feste Elektrolyte. Dadurch besitzen sie eine höhere Energiedichte, sprich Batteriekapazität, und sind zudem nachweisbar sicherer. Weshalb jedoch derzeit vorwiegend Lithium-Ionen-Akkus anstatt Feststoff-Batterien verwendet werden, liegt den verwendeten Lithium-Metall-Anoden zugrunde.

Das Entwicklerteam – v.l.n.r.: Yuichi Aihara, Principal Engineer des SRJ, Yong-Gun Lee, Principal Researcher, und Dongmin Im, Master des SAIT (Bild: Samsung)

Bei häufigem Laden und Entladen neigen diese dazu das Wachstum von Dendriten auszulösen. Dabei handelt es sich um strauchartige Kristallstrukturen, welche die Lebensdauer und Sicherheit der Batterie reduzieren. Um dieses Problem zu lösen, haben die Forscher zum ersten Mal eine Silber-Carbon(Ag-C)-Schicht als Anode getestet. Das Ergebnis war eine erhöhte Kapazität, ein längerer Lebenszyklus und positive Veränderungen in der allgemeinen Sicherheit des Akkumulators.

100 % mehr Kapazität bei gleicher Größe

Die Ag-C-Schicht ermöglichte den Forschern, die Dicke der Anode auf 5 µm zu verringern und so eine Energiedichte von 900 Wh/L zu erreichen. Der Prototyp war zudem 50 % kleiner als eine herkömmliche Lithium-Ionen-Batterie – die Kapazität bei gleicher Größe ist also doppelt so hoch.

Ziel soll es schließlich sein, Lithium-Ionen-Batterien zu ersetzen und eine höhere Sicherheit sowie Kapazität zu bieten. Der derzeitige Prototyp ermöglicht einem Elektrofahrzeug eine Reichweite von ca. 800 km mit einer einzelnen Ladung. Die Lebensdauer liegt allerdings bei „lediglich“ 1.000 Ladezyklen.

Das ist eine beeindruckende Reichweite und auch die Lebensdauer ist mit 800.000 km dem derzeitig möglichen weit voraus. Hier stellt sich jedoch die Frage, wie es um die Geschwindigkeit der Ladezeiten steht. Denn viele Menschen schrecken derzeit noch vor dem Kauf eines Elektroautos zurück, da es nicht möglich ist das Auto in wenigen Minuten aufzuladen.

Wir werden sehen, was die Zukunft und der technologische Zukunft noch so hervorbringen wird. Das Thema „neue Akkutechnologien“ ist immer wieder spannend, auch in Hinsicht auf Smartphones, Tablets und Notebooks. Weitere News und Produkte von Samsung findet ihr auf unserer Branding Page – schaut dort gerne einmal vorbei!


Quellen :

Samsung
Nature Energy


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.