Samsung Exynos 1080 präsentiert: 5-nm-SoC startet Anfang 2021

Hohe Leistung und Effizienz 2 Min. lesen
News samsung  / Tim Metzger
Bild: Samsung

Samsung hat gemeinsam mit Vivo auf einem Event in China den Exynos 1080 enthüllt. Der Smartphone-Chip ist für Modelle der oberen Mittelklasse vorgesehen und setzt auf das neue 5-Nanometer-Verfahren sowie auf neue Cortex-Kerne.

Bereits vor einem Monat verriet Samsung erste Details zum Exynos 1080. Es handelt sich bei dem Prozessor um den Nachfolger des Exynos 980, welcher etwa im Galaxy A71 5G und A51 5G sowie in einigen Vivo-Smartphones verbaut ist. Der südkoreanische Hersteller produziert den Exynos 1080 nicht wie den Vorgänger im 8-Nanometer-Verfahren, sondern mit einer Strukturgröße von fünf Nanometern. Letzteres ist auf dem Markt noch sehr neu, denn bislang bieten dies nur Apples A14 Bionic und Huaweis Kirin 9000. Der aktuell gängige Mittelklasse-Konkurrent von Qualcomm, der Snapdragon 765G, wird im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt.

Erstmals mit A78-Kernen

Samsung teilt die CPU des Exynos 1080 in drei Cluster auf, die allesamt aus Cortex-Kernen bestehen. Der schnellste Kern, ein Cortex A78, taktet mit bis zu 2,8 Gigahertz und drei weitere A78-Kerne mit maximal 2,6 Gigahertz. Vier energiesparende A55-Kerne erzielen bis zu 2,0 Gigahertz. Die A78-Kerne sind brandneu und bislang in keinem anderen Chip vorhanden. Beispielsweise der Oberklasse-SoC Snapdragon 865(+) nutzt noch A77-Kerne. Sie sollen gegenüber den A77-Kernen etwas leistungsfähiger und zugleich effizienter sein, es existiert mit Cortex X1 aber noch eine High-End-Variante, die wesentlich mehr Leistung bieten soll. Letztere ist jedoch voraussichtlich Top-Prozessoren vorbehalten, etwa dem unangekündigten Exynos 2100 und Snapdragon 875.

Unterstützung für aktuelle Funk- und Speicherstandards

Bezüglich der Leistung in Geekbench 5 spricht Samsung von einer 1,5-fachen Single-Core-Steigerung und einer zweifachen Multi-Core-Verbesserung gegenüber der letzten Generation, also vermutlich dem Exynos 980. Als GPU dient eine Mali-G78 mit zehn Einheiten. Die Gesamtleistung dürfte somit schätzungsweise sogar über dem Snapdragon 865 liegen. Ein integriertes 5G-Modem gibt es beim Exynos 1080 ebenso und es unterstützt neben dem Sub-6-Gigahertz-Spektrum auch mmWave. Unterstütztung für LPDDR5-Arbeitsspeicher und UFS-3.1-Massenspeicher bietet der Chip auch. Er ist mit Smartphone-Displays bis zu WQHD+ bei 90 Hertz oder Full-HD+ bei 144 Hertz kompatibel und kann mit Kameraauflösungen bis 200 Megapixel umgehen.

Eigenschaften des Exynos 1080 im Überblick (Bild: Samsung)

Erste Smartphones mit dem Exynos 1080 sollen Anfang 2021 erscheinen. Den Anfang dürfte die X60-Serie von Vivo machen. Ob Samsung den Exynos 1080 eventuell bei den Nachfolgern der S20-Serie einsetzt, bleibt abzuwarten. Für diese Modelle könnte der Hersteller womöglich mit dem Exynos 2100 noch einen schnelleren Oberklasse-Chip bereithalten.


Quellen :

Samsung
Gizmochina (Via)
GSMArena (Via)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.