Samsung Galaxy S20+ zeigt sich erstmals in freier Wildbahn

Mit Quad-Kamera, zentrierter Punch-Hole und ohne Bixby-Button! 2 Min. lesen
News samsung  / Leonardo Ziaja

Der Nachfolger des Galaxy S10 soll bekanntermaßen nicht mehr als Galaxy S11 erscheinen, stattdessen hat sich Samsung in diesem Jahr für einen größeren Zahlensprung entschieden. Das Samsung Galaxy S20 zeigt sich nun auf Bildern, die das Gerät erstmals in „real“ zeigen.

Es gab bereits einige Leaks und Render-Zeichnungen der neuen Galaxy S20 Reihe, das grobe Design war also schon seit einigen Wochen bekannt. Der koreanische Hersteller hat jedoch schon mit dem neuen Galaxy S10 Lite und Note 10 Lite einen ersten Ausblick auf die „Corporate Identity“ für 2020 gegeben, das größte Merkmal ist dabei die quadratische Kameraeinfassung auf der Rückseite. Die Live-Bilder zeigen nun, wie das Samsung Galaxy S20+ 5G aussehen wird. Eine anonyme Quelle hat die Bilder an Max Weinbach von XDA-Developers geschickt, der diese dann in einem Artikel publizierte.


Bilder: XDA-Developers

Auf der Rückseite zeigt sich eine Quad-Kamera mit vier Sensoren, LED-Flash und einem Mikrofon. Wie schon beim Galaxy Note 10+ (Test) hat sich Samsung nun auch bei der Galaxy S-Reihe für eine neue Platzierung entschieden. Der Powerbutton sowie die Lautstärkewippe sind auf der rechten Seite zu finden, einen Bixby-Button gibt es scheinbar nicht mehr.

Dünnere Seitenränder und weniger „Curved“ als bisher

Auf der Front zeigt sich ein Display mit dünnen Seitenrändern und einer zentrierten Punch-Hole am oberen Rand. Dem Artikel zufolge sollen die Seitenränder weniger stark gekrümmt sein, als es bisher beispielsweise beim Galaxy S10+ der Fall war. Samsung geht hier also einen Schritt zurück, während andere Hersteller die Krümmung weiter verstärken.

Laut dem Leak soll das Galaxy S20+ übrigens nicht das stärkste Modell der Reihe werden, Samsung plant scheinbar noch ein Galaxy S20 Ultra. Dieses soll dann den starken 108 Megapixel-Sensor bekommen, während das S20 und S20+ auf einen neuen 12MP 1,8µm Sensor setzen. Dazu gibt es dann eine Ultraweitwinkel-, Zoom- und Makro-Kamera. Als Prozessor wird der neue Qualcomm Snapdragon 865 zum Einsatz kommen, vermutlich jedoch nur in den USA. In Europa wird Samsung vermutlich auf den Exynos 990 setzen.



Quelle : XDA Developers


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.