Samsung Note 20 (Ultra) vorgestellt: Ausstattung, Preise & Co.

Infos zu den Top-Smartphones im Überblick 4 Min. lesen
News samsung  / Tim Metzger

Während eines Unpacked-Events stellte Samsung offiziell die Galaxy Note 20-Serie vor. Sie besteht aus dem normalen Galaxy Note 20 und dem Galaxy Note 20 Ultra. Was die beiden Smartphones bieten, kosten und wann sie erscheinen, lest ihr hier.

Mit den beiden Note 20-Modellen erscheint Samsungs zweite Flaggschiff-Serie für 2020. Wie üblich, gibt es viele Gemeinsamkeiten zu den vorangegangenen S-Modellen, in diesem Fall die S20-Serie. Das grundlegende Design ist recht ähnlich, großes Kameramodul oben links auf der Rückseite und zentriertes Frontkamera-Loch nahe dem oberen Bildschirmrand.

Keine echte Glasrückseite beim Note 20 und nur 60 Hertz

Während das Note 20 Ultra ein seitlich gekrümmtes Display besitzt sowie vorne und hinten aus Gorilla Glass 7 besteht, weist das reguläre Note 20 ein flaches Display und eine Rückseite aus “glasstic” auf. Dabei handelt es sich wohl um Polymerglas, also einem glasähnlichen Kunststoff. Beide Modelle haben eine IP68-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub. Jeweils ist die Rückseite matt gehalten und es stehen drei verschiedene Farben zur Auswahl. Das Note 20 Ultra erscheint in Weiß, Grau und Bronze und das reguläre Modell in Grün, Grau und Bronze.

Das Display des Note 20 löst in Full-HD+ auf, misst 6,7 Zoll und bietet 60 Hertz. Beim Note 20 Ultra gibt es hingegen eine Auflösung von QHD+, 6,9 Zoll sowie 120 Hertz. Der Hersteller verwendet bei letzterem Modell also offenbar das gleiche Panel wie beim S20 Ultra (Test). Erneut lässt sich die maximale Bildwiederholrate jedoch nicht gleichzeitig mit der vollen Auflösung einstellen. Obendrein ist fraglich, weshalb Samsung beim Note 20 auf die 120-Hertz-Option verzichtet hat, obwohl diese bei der gesamten S20-Serie vorhanden ist. Auf diese Frage antwortete Samsung, dass das Note 20 dadurch preislich attraktiver wäre und es sich vor allem als Upgrade von einem älteren Note-Modell wie dem Note 4 eigne.

Neue Tricks für den S Pen

Entsprechend ist auch die Latenz des S Pen beim Ultra-Modell am geringsten mit einem Wert von neun Millisekunden. Bei der Note 10-Serie sind es noch 42 Millisekunden. Beim Note 20 beträgt die Latenz 26 Millisekunden. Der S Pen erhält übrigens fünf neue Bedienungsgesten und bietet somit insgesamt elf Stück.

Eine weitere Neuerung ist Samsungs sogenanntes UWB-Sharing. Ähnlich wie etwa in Apples iPhone 11-Serie kommt ein spezieller Ultrabreitband-Funkchip zum Einsatz. Damit sollen sich beispielsweise Dateien einfacher an ein entsprechendes Gerät in Sichtweite senden lassen. Zudem ist die DeX-Funktion nun kabellos nutzbar. Somit lässt sich etwa eine Desktop-ähnliche Oberfläche vom Smartphone an einen Smart-TV per WLAN streamen.

Details zu den Akkus und Kameras

Nicht nur die Bildschirmgrößen, sondern auch die Akkukapazitäten fallen sehr ähnlich aus. Der Akku des Note 20 ist 4.300 Milliamperestunden groß und beim Note 20 Ultra sind es 4.500 Milliamperestunden. Im Lieferumfang liegt ein 25-Watt-Ladegerät bei. Eine Ladeoption mit 45 Watt, wie bei der S20-Serie, gibt es nicht mehr, jedoch war diese in Hinblick auf die gesamte Ladezeit ohnehin kaum schneller. Induktives Laden per Qi-Standard unterstützen beide mit 15 Watt und auch Reverse Wireless Charging ist möglich.

Samsung bedient sich des Weiteren bezüglich der Kamera-Ausstattung bei der S20-Serie. Das Note 20 erhält ähnlich wie das S20 und S20+ (Test) eine Triple-Kamera mit 12-Megapixel-Hauptsensor, eine Telekamera mit 64 Megapixeln und dreifach optischem Zoom sowie eine 12-Megapixel-Weitwinkelkamera.

Im Note 20 Ultra verbaut der Hersteller hingegen den 108-Megapixel-Hauptsensor des S20 Ultra, allerdings soll dieser nun einen besseren Autofokus bieten. Außerdem kommt auch hier eine 12-Megapixel-Weitwinkelkamera zum Einsatz. Komplett neu ist die 12-Megapixel-Telekamera mit einem fünffach optischen Zoom und einer Offenblende von f/3.0. Das digitale Zoom-Limit hat Samsung von 100-fach (S20 Ultra) auf 50-fach verringert. Die Frontkamera löst bei beiden Modellen mit zehn Megapixeln auf. Folgend noch ein Datenblatt-Vergleich zwischen der Note 10- und Note 20-Serie.

ModellSamsung Galaxy Note 10Samsung Galaxy Note 10+Samsung Galaxy Note 20Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G
Display6,3 Zoll Dynamic AMOLED mit Punch Hole, 60 Hz6,8 Zoll Dynamic AMOLED mit Punch Hole, 60 Hz6,7 Zoll Super AMOLED mit Punch Hole, 60 Hz6,9 Zoll Dynamic AMOLED mit Punch Hole, 120 Hz
Auflösung2.280 x 1.080 Pixel (FHD+), 401 ppi, Gorilla Glass 6, HDR10+3.040 x 1.440 Pixel (QHD+), 498 ppi, Gorilla Glass 6, HDR10+2.400 x 1.080 Pixel (FHD+), 393 ppi, Gorilla Glass 63.080 x 1.440 Pixel (QHD+), 508 ppi, Gorilla Glass 7
ProzessorSamsung Exynos 9825, 7nm Octa-CoreSamsung Exynos 9825, 7nm Octa-CoreSamsung Exynos 990, 2,7 GHz 7nm Octa-CoreSamsung Exynos 990, 2,7 GHz 7nm Octa-Core
GPUMali-G76 MP12Mali-G76 MP12ARM Mali-G77MP11ARM Mali-G77MP11
Arbeitsspeicher8 GB12 GB8 GB12 GB
Interner Speicher256 GB, nicht erweiterbar256/512 GB, mit MicroSD erweiterbar256 GB, nicht erweiterbar256/512 GB, mit MicroSD erweiterbar
Akku3.500 mAh, fest verbaut4.300 mAh, fest verbaut4.300 mAh, fest verbaut4.500 mAh, fest verbaut
Quick-/Wireless-ChargingJa (25W) / JaJa (45W) / JaJa (25W) / JaJa (25W) / Ja
Hauptkamera1: 12 MP, f/1.5-f/2.4
2: 12 MP, f/2.1 (2x Zoom)
3: 16 MP, f/2.2 (Ultraweitwinkel)
1: 12 MP, f/1.5-f/2.4
2: 12 MP, f/2.1 (2x Zoom)
3: 16 MP, f/2.2 (Ultraweitwinkel)
4: TOF 3D-Kamera
1: 12 MP, f/1.8
2: 64 MP, f/2.0 (3x optischer, 30x digitaler Zoom)
3: 12 MP, f/2.2 (Ultraweitwinkel)
1: 108 MP, f/1.8
2: 12 MP, f/3.0 (5x optischer, 50x digitaler Zoom)
3: 12 MP, f/2.2 (Ultraweitwinkel)
Frontkamera10 MP, f/2.210 MP, f/2.210 MP, f/2.210 MP, f/2.2
FringerprintsensorJa (In-Display)Ja (In-Display)Ja (In-Display)Ja (In-Display)
BetriebssystemAndroid 9.0 mit One UIAndroid 9.0 mit One UIAndroid 10 mit One UIAndroid 10 mit One UI
KonnektivitätWi-Fi 6 (802.11 AX), Bluetooth 5.0, NFCWi-Fi 6 (802.11 AX), Bluetooth 5.0, NFCWi-Fi 6, Bluetooth 5.0, NFCWi-Fi 6, Bluetooth 5.0, NFC
Karten-SlotsDual-Nano-SIMDual-Nano-SIM inkl. MicroSDDual-Nano-SIMDual-Nano-SIM inkl. MicroSD
AnschlüsseUSB Typ C 3.1 Gen1 (5 GBit/s)USB Typ C 3.1 Gen1 (5 GBit/s)USB Typ C 3.2 Gen1 (5 GBit/s)USB Typ C 3.2 Gen1 (5 GBit/s)
SonstigesGlas/Metall-Gehäuse, IP68Glas/Metall-Gehäuse, IP68Kunststoff/Metall-Gehäuse, IP68Glas/Metall-Gehäuse, IP68
Dicke7,9 mm7,9 mm8,3 mm8,1 mm
Gewicht167 g198 g198 g213 g
FarbenAura Black, Aura Blue, Aura White, Aura Glow, Pink, RotAura Black, Aura Blue, Aura White, Aura Glow, Pink, RotMystic Black, Mystic Bronze, Mystic GreenMystic Black, Mystic Bronze
Preisab 949 Euro (UVP)ab 1099 Euro (UVP)4G: 925 Euro; 5G: 1023 Euro1.266 Euro (256 GB), 1.364 Euro (512 GB)

Preise und Verfügbarkeit

Preislich startet die Smartphone-Serie bei 925 Euro. Dafür gibt es das Note 20 mit 4G-Modem. Als 5G-Variante kostet das Note 20 in Deutschland 1.023 Euro. Darüber liegt das Note 20 Ultra mit 256 Gigabyte für 1.266 Euro. Mit 512 Gigabyte erscheint das Note 20 Ultra für 1.364 Euro. In Kooperation mit Microsoft erhalten Vorbesteller einen dreimonatigen Xbox Games Pass Ultimate sowie ein Gamepad und einen Wireless Charger als Zugabe. Die zwei Note 20-Modelle sind nämlich die ersten Smartphones, die offiziell kompatibel zu Microsofts Spiele-Streamingdienst xCloud sind. Alternativ gibt es als Bonus die neuen Galaxy Buds Live. Ab dem 21. August erscheinen die Smartphones im Handel.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.