Snapdragon 875 und Exynos 1000 – erste Benchmark-Ergebnisse aufgetaucht

Welche Leistung können wir erwarten? 2 Min. lesen
News  / Leonardo Ziaja

Das Smartphone-Jahr 2021 könnte durchaus spannend werden, denn es sind erste (vermeintliche) Benchmark-Ergebnisse der kommenden Snapdragon- und Exynos-Prozessoren in einem südkoreanischen Forum aufgetaucht. Diese versprechen nicht nur einen deutlichen Leistungssprung, auch Apple könnte wohl leistungstechnisch erstmals nicht mehr allzu weit entfernt sein. Darüber hinaus gibt es erste Hinweise zum Aufbau der beiden SoCs. Was gibt es also bisher zum Snapdragon 875 und Exynos 1000 zu wissen?

Noch gibt es keine wirklich konkreten Details zu den neuen Top-Prozessoren von Qualcomm und Samsung. In einem südkoreanischen Technik-Forum sind nun allerdings erste Geekbench-Ergebnisse aufgetaucht. Sie sollen einen ersten Leistungsüberblick zum Snapdragon 875 und Exynos 1000 geben, entstanden sind die Werte wohl in einem Galaxy S21 Testgerät und einem Xiaomi Mi 11 Testgerät. Dem Forum zufolge wurden folgende Werte erzielt:

Benchmark-Ergebnisse

ModellSnapdragon 875
(Galaxy S21)
Snapdragon 875
(Mi 11)
Exynos 1000Snapdragon 865
(Find X2 Pro)
Exynos 990
(Note 20 Ultra)
Geekbench 5 (Single-Core)1.159 Punkte1.102 Punkte1.302 Punkte911 Punkte944 Punkte
Geekbench 5 (Multi-Core)4.090 Punkte4.113 Punkte4.250 Punkte3.255 Punkte2.816 Punkte

Demnach scheint Samsung mit dem neuen Exynos-Prozessor gegenüber Qualcomm wohl sogar die Nase vorne zu haben. Besonders dieses Jahr musste die SoC-Sparte von Samsung viel Kritik einstecken, der Exynos 990 wurde vor allem wegen seiner schwächeren Effizienz und der stärkeren Wärmeentwicklung im Galaxy S20 (Test) kritisiert. Im nächsten Jahr soll sich das Blatt jedoch wenden, denn scheinbar werden sowohl der Exynos 1000 als auch der Snapdragon 875 im Hause Samsung produziert.


Zudem sollen beide Chips auf die gleiche Architektur zurückgreifen. Wie Ice Universe, ein bekannter Leaker auf Twitter, mit einem eher kryptischen Tweet mitteilte, werden die SoCs auf das 1+3+4 Format setzen. Demnach wird es höchstwahrscheinlich 1x Cortex X1 Prime-Core geben, dem 3x Cortex A78 Performance-Cores und 4x Cortex A55 Efficiency-Cores zur Seite stehen.

Schwächelt Apple erstmals?

Im Vergleich zu Apple und dessen A13 Bionic mit 1327 Punkten könnte die für Android-Smartphones kommenden Prozessoren wohl erstmals besser mithalten. Zwar hat der Hersteller aus Cupertino mittlerweile schon den A14 angekündigt, dafür jedoch noch keine konkreten Leistungswerte preisgegeben. Zudem schien der Apple-SoC im AnTuTu-Benchmark eher zu enttäuschen. Wie Notebookcheck.com, auf Basis von einem Ice Universe Leak, berichtet, scheint der Apple A14 sogar schlechter als ein Snapdragon 865+ abzuschneiden. Scheinbar stehen dort wohl eine bessere Effizienz, geringere Wärmeentwicklung und höhere AI-Performance im Fokus.

Natürlich sollten sowohl die geleakten Details zum Aufbau der Prozessoren als auch die geleakten Benchmark-Ergebnisse noch etwas mit Vorsicht zu genießen sein. Sie zeigen zwar erste Blicke in die Zukunft, könnten sich jedoch immer noch ändern. Wir freuen uns jedoch schon jetzt auf die kommenden Top-Smartphones mit den neuen SoCs!


Quellen :

Notebookcheck (via)
Reddit (mit Forum-Quelle)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.