Sony stellt Menü der PlayStation 5 vor

Viele Karten, kaum Ladezeiten 2 Min. lesen
News  / Benjamin Lucks
Das Menü der PlayStation 5 sieht auf den ersten Blick anders aus, als das der PS4.

Nachdem Burger King höchstpersönlich die Vorstellung des Menüs der PS5 leakte, hat Sony das Datum eingehalten. Pünktlich am 15. Oktober stellt das Unternehmen die Nutzeroberfläche der PlayStation 5 im Videos vor. Im Vergleich zum Menü der PS4 überraschen dabei viele Designänderungen, die neuen Karten und die ultrakurzen Ladezeiten.

Microsoft betonte in der Vergangenheit immer wieder, wie kurz die Ladezeiten der neuen Microsoft-Konsolen sein werden. Sony startet mit der Vorstellung der Benutzeroberflächen einen stillen Gegenangriff und demonstriert, wie flüssig die Übergänge vom Menü ins Spiel bei der eigenen Next-Gen-Konsole sein werden. Heute, am 15. Oktober 2020, stellte Sony die Menüs der PlayStation 5 vor und hält somit den Leak ein, den Burger King einige Tage zuvor auf Twitter veröffentlichte.


Das Menü der PS5 zeigt sich dabei farbenfroher und runder als das Menü der PlayStation 4. Maßgeblich bestimmt wird die Oberfläche vom Spielgeschehen, das Sony anstelle der austauschbaren Hintergrundbilder setzt. Loggt ihr euch mit eurem Nutzeraccount ein, lädt die Konsole automatisch den letzten Spielstand, in diesem Fall das Spiel Sackboy: A Big Adventure. Als Overlay seht ihr hier jedoch das „Kontrollzentrum“ der PlayStation 5, in dem ihr weiter unten eine Leiste mit Symbolen für die Einstellungen, den PlayStation Store und weitere seht.

Partys, PiP und News zu Spielen

Über eines der Symbole könnt ihr direkt in eure Freundeliste schauen und seht, welcher eurer Freunde gerade ebenfalls online ist. Unabhängig vom Spiel und vom System, Sony nennt die mobile App und die PS4, könnt ihr einer Party beitreten und auf Wunsch direkt per Sprach-Chat mit den Kontakten kommunizieren. Dabei ist es möglich, den Bildschirm anderer Spieler zu sehen, sofern diese ihr Spielgeschehen freigeben. Sogenanntes Picture-in-Picture ist auch möglich, wenn ihr Tipps zu Spielen im Blick behalten wollt.

Diesbezüglich zeigt Sony auch, wie nahtlos die Spiele mit dem Menü der PS5 verknüpft sind. Denn den aktuellen Missionsfortschritt seht ihr nicht etwa im eigenen Menü des Spiels, sondern gleich im Kontrollzentrum. Einen weiteren Fokus legt Sony auf die Integration von News und Informationen zum PlayStation-Universum im Kontrollzentrum. Hierfür wählt ihr entweder eine der Karten im Kontrollzentrum an und seht aktuelle Ereignisse oder ihr steuert die Explore-Seite an und stöbert durch Nachrichten. Einen eigenen Eindruck könnt ihr euch natürlich über das eingebundene Video verschaffen. Darüber hinaus hat Sony kürzlich auch das Innenleben der Konsole vorgestellt. Somit könnt ihr euch die Wartezeit bis zum Release am 12. November verkürzen – und euch ein wenig vom Vorbestell-Chaos zur Next-Gen-Konsole ablenken.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.