Start von Microsoft xCloud bekannt: Teil des Xbox Game Pass

Nähere Details zum Cloud-Gaming-Dienst 2 Min. lesen
News microsoft  / Tim Metzger
Bild: Microsoft

Project xCloud war der Name der Vorschauversion, doch jetzt nennt Microsoft den Spielestreamingdienst nur noch Cloud-Gaming. Im September erscheint es offiziell als Teil des Xbox Game Pass Ultimate. Besitzer von iOS-Geräten bleiben jedoch zum Start außen vor.

Microsofts 2018 enthülltes Project xCloud ist aktuell bereits in der Testphase und am 15. September startet es zuerst für Android-Geräte in 22 Ländern, darunter auch Deutschland. Der Streamingdienst wird nicht einzeln verfügbar sein, sondern zum Xbox Game Pass Ultimate gehören. Das Abonnement kostet im ersten Monat einen Euro und anschließend 12,99 Euro monatlich. Darin ist der Zugriff auf über 100 Spiele und Xbox Live Gold (dem Mehrspielerdienst von Xbox) enthalten. Das Unternehmen möchte stets neue Spiele hinzufügen und auch die monatlich kostenlosen „Games with Gold“-Titel sind dabei. Xbox-exklusive Spiele sind mit dem Game Pass übrigens direkt am Veröffentlichungstag spielbar.

Eine Übersicht der verschiedenen Game Pass-Abonnements. (Bild: Microsoft)

Mit der neuen Cloud-Gaming-Funktion können Abonnenten künftig auf all dies auch über ihr Smartphone oder Tablet zugreifen. Dafür setzt Microsoft Android 6.0 oder neuer sowie mindestens Bluetooth 4.0 voraus. Offiziell empfiehlt das Unternehmen einen Xbox One-Controller (die aktuelle Version mit Bluetooth) oder etwa das Razer Kishi-Gamepad (Test) sowie Controller von 8BitDo. Allerdings funktionieren auch weitere Bluetooth-Controller, darunter Sonys DualShock 4. Mehrere Titel sollen alternativ per Touch-Steuerung spielbar sein. Eine weitere Voraussetzung ist zudem eine WLAN- oder eine mobile Datenverbindung mit mindestens zehn Megabit pro Sekunde.

Tell Me Why ist nur einer der kommenden Xbox-Titel, die auch im Game Pass Ultimate erscheinen.

Zu einem Verfügbarkeitszeitraum auf iOS-Geräten (iPhones und iPads) äußerte sich Microsoft noch nicht. Vorher könnte vermutlich noch die Unterstützung für Android-basierte TV-Sticks folgen, beispielsweise dem Amazon Fire TV Stick oder Nvidia Shield. Unter dem Spiele-Lineup zum Start der Cloud-Gaming-Funktion befinden sich unter anderem Titel wie Sea of Thieves, die Halo-Serie, Gears 5 und Hellblade: Senua‘s Sacrifice. Einige kommende Spiele für die Xbox Series X erscheinen ebenfalls im Game Pass Ultimate. Microsoft bietet demnach ein umfangreiches Gesamtpaket an, das mit anderen Streamingdiensten wie Google Stadia und Nvidia GeForce Now konkurriert.


Quellen :

The Verge
Microsoft


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.