TCL Konzept-Designs: ein faltbares Display zum Rausziehen & das Tri-Fold Tablet

2 Min. lesen
News tcl  / Leonardo Ziaja

Schon im Februar gab es erste Hinweise auf neue Foldable-Designs von TCL, die in verschiedensten Formaten auf ein flexibles Display setzen sollen. Ein Highlight war dabei vor allem ein Konzept, das einen ausrollbares Panel bietet und so ohne Faltmechanismus das Display vergrößern konnte. Wir haben die wichtigsten Infos für euch zusammengefasst!

Der chinesische Hersteller verfolgt die Foldable-Strategie schon seit einiger Zeit und hat insgesamt über 30 Designs in Arbeit. Einige der Modelle könnten möglicherweise das Smartphone der Zukunft formen, darunter nun eben auch das „ausrollbare Smartphone“. Es zeigt ein bisher einzigartiges Format, welches ein 6,75″ AMOLED-Display auf bis zu 7,8″ ausweiten kann – indem es sich auf Knopfdruck verbreitert und das restliche Display-Panel aus dem Gehäuse zieht. Dadurch sollen neue Nutzungsmöglichkeiten entstehen, besonders in Hinsicht auf die Nutzung von Splitscreen und Multitasking. Durch das Aus- und Einrollen hat das AMOLED-Panel keine „unschönen“ Falten oder Knicke.

Darüber hinaus hat TCL jedoch noch ein weiteres Design vorgestellt, das sogenannte Tri-Fold mit einem „Doppelknick“. Das Konzept geht ganz klar in Richtung Tablet und kann aus einem 6,65″ Gerät ein 10″ Tablet erschaffen. Es nutzt zwei Scharnier-Technologien (DragonHinge und ButterflyHinge) und ermöglicht so ein nach innen und ein nach außen gefaltetes Gerät. Welche Oberflächenbeschichtung zum Einsatz kommt, ist wie beim oberen Design unklar. Bei Samsung gibt es beispielsweise „Ultrathin Glas“ beim Galaxy Z Flip, das Huawei Mate Xs setzt auf eine doppelte Polyimidschicht.

Ob und wann es dieses Designs in einem markttauglichen Smartphone/Tablet zu sehen gibt, ist derzeit noch unklar. Auch ein Preis ist demnach noch nicht abzusehen. Technische Daten gibt es ebenfalls noch nicht, allerdings dürften die Geräte wohl mit leistungsstarken Komponenten daherkommen. Wie ist denn eure Meinung zu den beiden Konzepten? Welches Design gefällt euch vielleicht besser? Schreibt es gern mal in die Kommentare!


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.