Thermaltake Toughram DDR4 Arbeitsspeicher: neue White Edition mit bis zu 4.400 MHz

2 Min. lesen
News thermaltake  / Leonardo Ziaja
Thermaltake TOUGHRAM DDR4 Titelbild Bild: Thermaltake

Thermaltake stellt auf der CES 2020 in Las Vegas einige Neuheiten vor, darunter neue Arbeitsspeicher-Kits der Thermaltake TOUGHRAM DDR4 Serie. Neben einer neuen White Edition gibt es nun endlich auch erhöhte Geschwindigkeiten für die Non-RGB-Modelle.

Die RGB-Modelle der Thermaltake Toughram RGB DDR4 Kits wurden bereits im Oktober auf bis zu 4.400 MHz ausgeweitet. Nun erhalten auch die Non-RGB-Modelle ein Upgrade auf die Frequenzen 3.200 Mhz, 3.600 MHz sowie 4.000 MHz, 4.266 MHz als auch 4.400 MHz. Die Kits werden mit zwei RAM-Riegeln ausgeliefert und bieten eine Kapazität von 16 Gigabyte.

Neben dem klassisch schwarzen Heatspreader bietet Thermaltake nun auch eine weiße Variante an. Sie kommt, wie beim schwarzen Modell, sowohl in einer RGB-Version als auch einer unbeleuchteten Variante daher. Bei den Riegeln ohne Beleuchtung setzt Thermaltake auf eine Top-Bar aus Aluminium. Laut Thermaltake werden die neuen Toughram DDR4-Kits von den aktuellen Intel X299 & Z390 sowie AMD X570 Plattformen unterstützt. Wichtig ist hierbei nur ein entsprechendes Mainboard, das die volle Geschwindigkeit ausnutzen kann (Intel XMP 2.0 wird unterstützt).

Bilder: Thermaltake

Da die neuen Riegel auf den bisherigen Modellen aufbauen, bringt auch die White Edition das 10-Layer PCB und die 2 Unzen Kupfer-Innenschicht mit. Die Beleuchtung, falls ihr euch für ein RGB-Modell entscheiden solltet, lässt sich übrigens mit der „TOUGHRAM“-Software steuern. Dem Nutzer stehen über 25 Lichteffekte zur Verfügung, über das „TT RGB Plus“-Tool können die beleuchteten Riegel dann mit anderen, kompatiblen Komponenten synchronisiert werden.


Dazu zählen beispielsweise Netzteile, AiO-Wasserkühlungen  sowie Gaming-Gear. Auch der Thermaltake Level 20 Battlestation RGB Gaming-Tisch (Test) oder die Thermaltake Level 20 RGB Gaming-Maus (Test) zählen dazu. Eine Steuerung über das Mainboard ist ebenfalls möglich, die Thermaltake TOUGHRAM DDR4-Reihe ist mit ASUS Aura Sync, GIGABYTE RGB Fusion, MSI Mystic Light Sync sowie ASRock Polychrome kompatibel.

Verfügbarkeit und Preise

Die neuen DDR4-Kits der Thermaltake TOUGHRAM Memory Series mit 4,400 MHz, 4,000 MHz, 4,266 MHz, 3,600 MHz und 3,200 MHz sind ab sofort erhältlich. Die Thermaltake TOUGHRAM RGB DDR4 Memory White Edition mit 4,400 MHz und 4,000 MHz werden im ersten Quartal 2020 erhältlich sein.

Preislich (UVP-Preise) starten die Non-RGB-Kits bei 84,99 US-$ mit 16 GB und 3.200 MHz, die RGB-Modelle starten bei 94,99 US-$. Das Top-Modell mit 4.400 MHz kostet 154,99 US-$ (Non-RGB) bzw. 164,99 US-$ (Mit RGB). Deutsche Preise werden wir zeitnah ergänzen. Weitere Details findet ihr auf der Webseite von Thermaltake.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.