TT Expo: Neue TOUGHRAM RGB Kits und Wasserkühlungen von Thermaltake

Bunte Kühlungsoptionen für euer System 3 Min. lesen
News thermaltake  / Robin Cromberg
Tt-RAM-Screenshot

Im Rahmen der TT Expo präsentiert Thermaltake nicht nur Gehäuse sondern auch neue Toughram RGB RAM-Kits sowie zahlreiche RGB-Wasserkühlungen und Lüfter. Wir geben euch in dieser News einen kurzen Überblick.

Die Computex 2020 sollte zu dieser Zeit in Taipeh stattfinden, fällt jedoch aufgrund der Corona-Krise aus. Der in Taipeh ansässige Kühlungs-Hersteller Thermaltake hat nichtsdestotrotz sein neuestes Produkt-Lineup vorgestellt.

Toughram RGB Series

Zunächst stellt Thermaltake neue RAM-Kits der Toughram RGB Serie vor, die mit 32GB (2x16GB) und 64GB (2x32GB) in Schwarz und Weiß sowie mit drei Taktraten, 3200MHz, 3600MHz und 4000MHz erhältlich sind. Die 4000-MHz-Version wird nur als 32-GB-Kit erhältlich sein.

Toughram-RGB

Bild: Thermaltake

Die neuen Toughram RGB Kits sind mit den Chipsätzen Intel Z490 und AMD X570 kompatibel und ermöglicht Intel XMP 2.0 Overclocking. Der Arbeitsspeicher ist mit RGB-LEDs bestückt, deren Leuchteffekte via NeonMaker oder die Software TT RGB Plus angepasst werden können.

Die neue Thermaltake Toughram RGB Serie ist ab dem dritten Quartal 2020 verfügbar.

Floe RC CPU & Memory AIO Liquid Cooler

Auch präsentiert Thermaltake seine neue All-in-One-Kühllösung, den Floe RC360 / RC240 CPU & Memory Liquid Cooler. Die Komplettlösung lässt sich auf den Toughram RC-Modulen installieren und bringt einen Wasserblock, einen Kühler, einen ARGB-Controller und Lüfter mit. Bei der Version RC360 sind es drei 120-mm-Lüfter mit hohem Luftstrom und beim Floe RC240 zwei 120-mm-Lüftern.

Floe-RC360

Bild: Thermaltake

Natürlich ist auch die AIO Wasserkühlung mit RGB-LEDs versehen, die über Mainboards mit dem Rest des Systems synchronisiert werden können, wenn diese mit adressierbaren 5V-RGB-Headern ausgestattet sind.

Die Floe RC360 und RC240 AIO-Wasserkühler sind ebenfalls im Q3 2020 erhältlich.

Pacific Wasserkühlung (0604)

Weitere vorgestellte Kühllösungen sind die Wasserkühlungen der Pacific und TH Serien und neue Lüfter. Die Pacific Serie wird um die PR32-D5 Plus Reservoir/Pump Combo sowie die Pacific W7 Plus und MX1 Plus CPU-Wasserkühler erweitert. Das Pacific PR32-D5 Plus Reservoir ist 220 mm lang und kann bis zu 300 ml aufnehmen. Die integrierte D5-Pumpe soll einen schnelleren Kühlmitteldurchfluss ermöglichen.

Pacific-Wasserkühlung

Bild: Thermaltake

Die CPU-Wasserkühler verfügen beide über RGB-Beleuchtung sowie eine spezielle Kupferbasis mit antikorrosiver Nickelbeschichtung, womit besondere Wärmeübertragung und Korrosionsschutz gewährleistet sein sollen. Ein eingebauter Temperatursensor misst die Temperatur des Kühlmittels und gibt sie an die TT RGB Plus-Software weiter. Während der Pacific W7 Plus Wasserkühler transparent ist und Blicke auf die Kühlflüssigkeit zulässt, ist der Pacific MX1 Plus mit einem schicken LED-Ring versehen.

Die Pacific Wasserkühlungen werden im Q3 2020 verfügbar sein.

Eine preiswertere Lösung verspricht Thermaltake mit der TH Series ARGB AIO Wasserkühlung, auch wenn die genauen Preise noch nicht kommuniziert wurden. Die Modelle Thermaltake ARGB TH120, TH240 und TH360 sind jeweils mit einem 120, 240 oder 360 mm Lüfter ausgestattet, der ebenso wie der CPU-Header von RGB-LEDs erleuchtet wird. Im Juli 2020 soll diese AIO-Wasserkühlung auf den Markt kommen.

TH240-AIO

Bild: Thermaltake

Abschließend kündigt Thermaltake zudem die Toughfan 12 Lüfter, sowie die Radiatorenlüfter der Pure A Reihe und der Pure Duo Reihe an. Der neueste Toughfan 12 soll bis zu 2000 RPM erreichen und ist als High-End-Lösung konzipiert. Die Pure-Radiatorenlüfter unterscheiden sich vor allem durch ihre Beleuchtung: Während der Pure Duo 12/14 ARGB Lüfter mit zwei separaten RGB LED-Ringen ausgestattet ist, bietet der Pure A12/A14 statische Farben. Auch die neuen Thermaltake-Lüfter sollen im Laufe des Q3 2020 erscheinen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.