Update angekündigt: Galaxy Fold erhält Funktionen des Z Fold 2

Neue Software-Features für das Falthandy aus 2019 2 Min. lesen
News samsung  / Tim Metzger
Das Samsung Galaxy Fold lässt sich in der Mitte falten und somit zusammenklappen.

Samsung spendiert dem Galaxy Fold demnächst mit einem Software-Update neue Funktionen, die der Hersteller beim Nachfolger Galaxy Z Fold 2 eingeführt hat. Die Early Adopter können sich auf neue Features für die Kamera und mehr freuen.

Im Herbst 2019 brachte Samsung mit Verspätung sein erstes Foldable namens Galaxy Fold für 2.100 Euro auf den Markt. Ein Jahr danach folgte das Galaxy Z Fold 2, welches nicht nur eine verbesserte Technik, sondern auch neue Software-Funktionen bietet. Viele der Software-Funktionen sollen nun auf Geräte der ersten Generation gelangen. Der Flex-Modus schafft es nicht auf das Galaxy Fold, da dieser für das neue, arretierbare Scharnier vorgesehen ist. Stattdessen können Besitzer des ersten Samsung-Falthandys bald DeX kabellos nutzen. Das Smartphone streamt dann die Desktop-Oberfläche auf einen Smart-TV und dient anschließend als Touchpad.

Im Edge Panel genannten Seitenmenü ist nach dem Update außerdem App Pair verfügbar. Damit lassen sich bis zu drei beliebige Apps gleichzeitig im Splitscreen-Modus starten. Das Splitscreen-Layout ist künftig zusätzlich horizontal anpassbar.

Bild: Samsung

Neue Kamera-Modi für das Galaxy Fold

Für die Kamera-App gibt es ebenfalls einige Neuerungen. Im Videomodus kommt die Funktion Auto-Framing hinzu, wobei die Hauptkamera automatisch ein Objekt durch digitales herein- und rauszoomen verfolgt. Mit Capture View zeigt das Smartphone aufgeklappt rechts die Kamera-App mit der normalen Vorschau und links bis zu fünf zuletzt geknipste Aufnahmen an. Nutzer müssen also nicht zur Galerie wechseln, um das letzte Foto groß anzusehen.

Des Weiteren zeigt das äußere Display auf Wunsch auch die Kameravorschau an, was praktisch für Selfies mit der Hauptkamera ist. Auch der neue Pro-Videomodus hält auf dem Galaxy Fold Einzug, um mehr Einstellungsmöglichkeiten beim Filmen zu bieten.

Zu welchem Zeitpunkt das Update in Deutschland erscheinen soll, verriet Samsung bisher noch nicht. Womöglich sind die genannten Funktionen im Benutzeroberflächen-Update One UI 2.5 enthalten.



Quelle : Samsung Newsroom


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.