Valorant ist ab sofort kostenlos spielbar

Mischung aus Overwatch und CS:GO 2 Min. lesen
News  / Kevin Spinler
Bild: Riot Games

Nach der geschlossenen Beta, in der Valorant nur mit bestimmten Beta Keys spielbar war, veröffentlichte Riot Games nun offiziell seinen kompetitiven Taktik-Shooter kostenlos für den PC.

Der Entwickler Riot Games bestätigte am 2. Juni 2020, dass Valorant jetzt für alle verfügbar ist. In überwiegend allen Regionen der Welt können sich Spieler ein Valorant-Konto erstellen und das Spiel kostenfrei herunterladen. Das Gameplay lässt sich als Mischung aus Blizzards Overwatch und Valves Counter-Strike: Global Offensive beschreiben.

Bereits während der geschlossenen Beta entwickelte sich das Spiel schnell zum neuen Liebling der E-Sports-Szene. Insgesamt sahen sich in der zweimonatigen Beta-Phase Fans über 470 Millionen Stunden Streams auf Twitch an. Über 1,7 Millionen Zuschauer sahen sich bereits am ersten Tag knapp 34 Millionen Stunden lang Streams an. Nur das Finale der League of Legends Weltmeisterschaft übertrifft dies.

So wird Valorant gespielt

In Valorant treten zwei Teams in der Größe von fünf Spielern gegeneinander an. Dabei ist das Ziel, den überwiegenden Teil von insgesamt 24 Runden zu gewinnen. Nach zwölf Runden wechseln sich Angreifer und Verteidiger ab. Welches Team zuerst 13 Runden gewinnt, geht als Sieger hervor.

Das angreifende Team muss eine Bombe namens „Spike“ auf einem Punkt auf der Seite der Verteidiger platzieren. Wenn die Angreifer die Bombe anschließend so lange verteidigen, bis sie explodiert, erhalten sie einen Teampunkt. Durch das vollständige Eliminieren des verteidigenden Teams gibt es ebenfalls einen Punkt.


Das verteidigende Team kann durch das Entschärfen der Bombe oder das Eliminieren des Angreifer-Teams das Match für sich entscheiden und erhält somit einen Punkt.

Valorant bietet den Spielern eine abwechslungsreiche Waffenauswahl und verschiedenen Agenten, mit individuellen Kampf-Fähigkeiten. In Kombination mit verschiedenen Karten verspricht Riot Games mehrere Stunden Spielspaß.

Der neue Multiplayer-Titel ist für eine Vielzahl an PC-Hardware optimiert – hierdurch können Spieler weltweit gegeneinander antreten.

Spielserverqualität

Die Bewegungen aller Spieler werden per Upsampling auf 128 FPS erhöht. Dies gilt auch für Spieler, die mit einer hohen Latenz und einer schlechten Internetverbindung spielen.

Riot Direct, ein globales Netzwerk aus Rückkanälen (sogenannte Backhauls) und Knotenpunkten in allen großen Städten weltweit, ermöglicht, beschädigte oder überstrapazierte Routen auszugleichen und das Netzwerk in Zukunft zu erweitern.

Anti-Cheat

Für das Spiel hat Riot Games eine eigene Anti-Cheat-Platform entwickelt und von Anfang in die Entwicklung integriert. Wenn die Plattform im Spiel einen Cheater erkennt, endet das Match für alle Spieler sofort und wird nicht in den Statistiken der Spieler berücksichtigt.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.