Video: Der 2.200 Euro Intel Gaming-PC im Showcase (Werbung)

Darauf läuft der MS Flight Simulator endlich flüssig! 2 Min. lesen
News intel  / Leon Klein

Wir haben uns dieses Mal mit Intel, MSI und Corsair zusammengetan, um einen leistungsstarken Gaming-PC mit einem Gesamtwert von knapp 2.200 Euro zusammenzustellen. Anlass ist einer der aktuell grafisch anspruchsvollsten Titel auf dem Markt – die Rede ist natürlich vom Microsoft Flight Simulator 2020.

Das Herzstück unseres Systems stellt der neue Intel Core i9 10900K dar, der mit 10 Kernen und 20 Threads auftrumpft. Dieser taktet im Turbo mit bis zu 5,3 Gigahertz und sollte somit dafür sorgen, dass die GPU ihr volles Potenzial erreichen kann. Die Grafikkarte, von der wir hier sprechen, ist eine MSI Gaming X Trio Geforce RTX 2080 Super mit 8 GB Arbeitsspeicher. Diese sorgt nicht nur mit ihrer RGB Beleuchtung für Eindruck, sondern bietet vor allem genug Rechenleistung um den Flight Simulator auch flüssig darstellen zu können.

Ausreichend Kühlung dank MSI Coreliquid 240R Wasserkühlung

Flüssig ist hier auch genau das richtige Stichwort. Bei all der Leistung, die hier im System verbaut ist, entsteht natürlich ordentlich Wärme, die wiederum gekühlt werden möchte. Hierbei kommt auf der CPU die MSI Coreliquid 240R Wasserkühlung zum Einsatz, welche die Wärmeentwicklung des Core i9 im Zaum hält. Alle unsere Komponenten sind übrigens im MSI Gungnir Gehäuse (zum Test) behaust, welches genügend Luftzirkulation ermöglicht.

Als Grundlage dient der MSI Gungnir 110R Midi-Tower!

Die entscheidende Komponente, die aus unserer Hardware sogar noch mehr herauszuholen vermag, ist das MSI MEG Z490 Ace Mainboard. Dieses haben wir bereits für euch getestet und festgestellt, dass es sich mit seinen 16 + 1 Phasen und zwei 8-Pin EPS-Stecker perfekt zum Übertakten eignet. Die letzte übertaktungsfähige Komponente, die im Gaming-Rechner zum Einsatz kommt, sind die vier Corsair Vengance RGB Pro Riegel mit insgesamt 32 GB Kapazität. Diese fügen sich mit ihren Lichteffekten sehr gut in die restliche RGB Beleuchtung ein.

Damit unser PC aber erst überhaupt hell erstrahlen kann, muss er natürlich auch mit Strom versorgt werden. Das vollmodulare Corsair RM650X 650 Watt Netzteil ist hierbei sowohl verlässlich als auch leise, da es unter geringer Last keine aktive Belüftung benötigt. Obwohl das System in dieser Konfiguration sehr stabil läuft, würden wir für starkes Übertakten der Komponenten ein stärkeres Netzteil empfehlen.

Hier findet ihr sämtliche Komponenten, die bei diesem 2.200-Euro-PC zum Einsatz kommen:

Möchtet ihr den Intel Gaming-PC in Aktion sehen und herausfinden ob Leo damit den Flight Simulator endlich flüssig spielen kann? Dann schau doch gerne in unser Showcase rein:



Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

1 Kommentar

  • Domenico Trombetta

    Erstaunliche Leistung! Auf dem PC läuft MS Flight Simulator 2020 flüssig und auf meinem Kartoffel PC läuft nicht mal Minecraft auf niedrigsten Einstellungen mit 5 fps!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.