Vivo stellt bald iQOO 5 mit 120-Watt-Schnelladen vor

Neues Flaggschiff mit Top-Ausstattung 2 Min. lesen
News  / Benjamin Lucks

Der Smartphone-Hersteller Vivo wird am 17. August das iQOO 5 vorstellen. Das neue Gaming-Flaggschiff des chinesischen Herstellers soll sich dank einer 120-Watt-Schnellladetechnologie besonders schnell aufladen lassen. Wir spekulieren, was Vivo im neuen Handy sonst noch bieten könnte.

Auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo kündigte der Hersteller Vivo vor kurzem ein neues Event an. Bei diesem wird Vivo sein neues Flaggschiff-Modell, das Vivo iQOO 5, vorstellen. Die Pressekonferenz des Herstellers findet am 17. August um 17:30 Uhr chinesischer Zeit statt. In Deutschland entspricht das 6:30 Uhr.

Schon im Vorgänger iQOO 3 finden sich für ein aktuelles Smartphone sehr ansehnliche Komponenten. Das Modell verfügt über ein 6,44-Zoll-AMOLED-Display, unterstützt den neuen Mobilfunkstandard 5G und kommt mit bis zu 12 Gigabyte DDR5-Arbeitsspeicher daher. Als Prozessor dient ein Snapdragon 865.

iQOO 5 mit 120-Watt-Schnellladefunktion

Über die Hardware des Nachfolgers iQOO 5 ist noch nicht allzu viel bekannt. Ein Foto zur Ankündigung auf Weibo verrät allerdings, dass Vivo eine besonders effektive Schnellladefunktion im neuen Flaggschiff einsetzen wird. Diese soll mit einer Leistung von 120 Watt arbeiten, ähnlich wie Oppos neue SuperVOOC-Technologie. Dies ist wenig verwunderlich, da beide Unternehmen zu BBK Electronics gehören. Oppo stellte seine neue Schnellladetechnologie im Juli vor, ein entsprechendes Smartphone ist seitdem aber noch nicht erschienen.

Zudem verbaut Vivo wahrscheinlich einen Snapdragon 865+ im iQOO 5. Die übertaktete Version des Snapdragon 865 kommt bereits in einigen Oberklasse-Smartphones wie etwa dem ROG Phone 3 zum Einsatz. In puncto Leistung ist schon beim iQOO 3 nicht allzu viel Luft nach oben. Womöglich optimiert Vivo aber das Kamerasystem auf der Rückseite. Hier kommt im Vorgängermodell eine Quad-Kamera mit einer maximalen Auflösung von 48 Megapixeln zum Einsatz. Ein Upgrade auf einen besseren beziehungsweise schärferen Hauptsensor und eine Telekamera mit größerer Brennweite wären denkbare Verbesserungen.

Welche Hardware Vivo genau im iQOO 5 verbaut und ob das Handy auf den deutschen Markt gelangt, bleibt abzuwarten. Womöglich könnt ihr die Pressekonferenz am 17. August per Live-Stream verfolgen. Da sie aber höchstwahrscheinlich nicht auf Englisch gehalten wird, solltet ihr chinesische Sprachkenntnisse mitbringen oder auf unsere Zusammenfassung warten.



Quelle : Weibo


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.