Vivo X50 angeteasert: Top-Smartphone mit Gimbal-Kamera

Kommt ein neuer Kamera-Champion? 3 Min. lesen
News  / Tim Metzger
Bild: Vivo / Sparrow News

Vivo wirbt aktuell fleißig für das Vivo X50. Dessen Enthüllung steht zwar noch aus, doch den Teasern zufolge handelt es sich um ein neues Flaggschiff mit einer Gimbal-artig stabilisierten Kamera.

Hierzulande ist Vivo noch unbekannt, doch international ist sie aktuell die sechstgrößte Handymarke. Vivo zählt zur BBK-Gruppe, welche ansonsten noch OnePlus, Realme und Oppo (aktuell die Nummer Fünf auf dem Weltmarkt) beinhaltet. In der Vergangenheit machte Vivo mehrmals mit Smartphones der Vivo NEX-Reihe auf sich aufmerksam, welche beeindruckende Displays boten. Nun erscheint offenbar demnächst das Vivo X50, denn das Unternehmen bewirbt es bereits für einen Launch in China am 1. Juni.

Ist normales OIS bald Geschichte?

Das Highlight des Vivo X50 ist ganz klar die Gimbal-Kamera. Die Technik dafür präsentierte Vivo bereits im Frühjahr mit dem Konzept-Handy Vivo Apex 2020, das ursprünglich beim diesjährigen Mobile World Congress sein Debüt feiern sollte.


Derzeit ist kaum etwas über das Vivo X50 bekannt, doch es bietet eine Quad-Kamera, dessen Hauptkamera besonders groß ist. Die genaue Stabilisierung ist noch unklar, doch sie ist den Teasern zufolge deutlich besser als herkömmliche OIS-Varianten. Es könnte sich um ein ähnliches System wie beim Galaxy S10 Lite handeln, nur eben in wesentlich größerer Ausführung. Dieses Samsung-Handy bietet eine spezielle Sekundärkamera, die sich um drei Grad bewegen kann, um wackelfreie Videos aufzunehmen. Es bleibt abzuwarten, in welchem Umfang Vivo es geschafft hat, dies im kommenden X50 umzusetzen, doch die Erwartungen sind hoch.

Neuer Sensor womöglich der Schlüssel zum Kamera-Erfolg

Ein Produktmanager von Vivo soll auf eine Pixelgröße von 2,4 Mikrometern hingewiesen haben. Spekulationen zufolge könnte es sich demnach beim Hauptsensor um den frisch vorgestellten Samsung Isocell GN1 handeln. Es ist ein 50-Megapixel-Sensor mit Dual Pixel-Autofokus. Die einzelnen Pixel sind eigentlich nur 1,2 Mikrometer groß, doch durch die Tetracell-Technologie verdoppelt sich deren Größe effektiv.

Es kommt also 4-zu-1-Binning zum Einsatz, weshalb die Aufnahmen mit 12,5 Megapixeln auflösen. Der neue Samsung-Sensor dürfte die Probleme des Isocell Bright HMX, dem 108-Megapixel-Sensor, aus der Welt schaffen. Subjektiv ausgedrückt, klingt die Kombination aus Isocell GN1 und der „Gimbal“-Stabilisierung extrem spannend.


Weiteres zum Vivo X50

Des Weiteren bietet das Vivo X50 noch eine Periskop-Telekamera, die mindestens einen vierfach oder gar fünffach optischen Zoom ermöglichen dürfte. So etwas wurde erstmals mit dem Huawei P30 Pro (Test) eingeführt. Worum es sich bei den anderen beiden Kameras handelt, ist unklar – eine dient sicherlich für Weitwinkelaufnahmen.

Welche Ausstattung das Vivo X50 konkret und vor allem abseits der Quad-Kamera aufweist, bleibt bis zum Launch Anfang Juni abzuwarten. Ein Curved-Display mit Punch-Hole ist in Anbetracht der restlichen Flaggschiffe aus diesem Jahr gut möglich. Bei diesem Vivo-Handy stehen erstmals auch die Chancen hoch, dass es nach Deutschland gelangen könnte. Bereits seit Anfang 2020 wird der offizielle Deutschlandstart der Marke erwartet und kürzlich landete ja auch Oppo mit dem Find X2 Pro (Test) und den restlichen Modellen der Serie auf dem hiesigen Markt.


Quellen :

The Verge
Samsung Newsroom


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.