WD_Black stellt neue NVMe-SSD und mehr vor

Western Digital erweitert das Gaming-Portfolio 2 Min. lesen
News wd_black  / Benjamin Lucks

Western Digital hat neue Produkte für sein WD_Black-Portfolio vorgestellt. Unter anderem führt der Speicherhersteller fortan eine NVMe-SSD, die den neuen Standard PCIe Gen 4 unterstützt. Darüber hinaus gibt es ein SSD-Gaming-Dock, das über Thunderbolt 3 funktioniert sowie eine schnelle Add-In-Karte, die SSD-Performance erreichen soll.

Während sich Western Digital im üblichen Portfolio bezüglich Design und Leistung ein wenig zurückhält, geht der Speicherhersteller bei seinen WD_Black-Produkten aufs Ganze. Jetzt stellt Western Digital drei neue Produkte vor. Diese könnten besonders nach dem Teardown der Sony PS5 für eine neue Zielgruppe interessant werden. Denn mit einer NVMe-SSD, die PCIe in der vierten Generation unterstützt, könnte das neue WD-Produkt eine interessante Speichererweiterung für Sonys neue Konsole sein. Die neue SSD sollte dank M.2 2280-Formfaktor prinzipiell in der PlayStation 5 Platz finden. Ob Sony die SSD unterstützt, bleibt allerdings abzuwarten.

Die Hochleistungs-SSD soll dabei Übertragungsraten von bis zu 7.000 Megabyte pro Sekunde erreichen und bis zu einer Million Operationen pro Sekunde erzielen. Die WD_BLACK SN850 NVMe SSD wird zudem wahlweise mit einer RGB-fähigen Kühlkörper ausgeliefert, der thermal bedingtes Drosseln reduzieren soll. Ohne den Kühlkörper verlangt Western Digital Preise ab 139,99 Euro für die Speicherlösung. Damit meint WD das 512-Gigabyte-Modell, wahlweise stehen auch 1 und 2 Terabyte zur Auswahl. Die WD_Black SN850 NVMe SSD kommt Ende Oktober in den Handel.

Gaming-Dock und Add-In-SSD

Neben der NVMe-SSD gibt es auch eine neue Add-In-Card im WD_Black-Portfolio. Somit hat die WD_BLACK AN1500 NVMe SSD Add-in-Card den Vorteil, dass sie in eine der PCI-Express-x16-Schnittstellen eures Motherboards passt. Da der Speicher mit zwei internen SSDs in RAID-0-Konfiguration arbeitet, sollt ihr mit der Lösung Lesegeschwindigkeiten von bis zu 6.500 Megabyte pro Sekunde und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 4.100 Megabyte pro Sekunde erreichen. Die Add-in-Card wird standardmäßig mit Kühlkörper ausgeliefert und verfügt ebenfalls über eine RGB-Beleuchtung. Preislich liegt das Modell über der neuen NVMe-SSD: 1 Terabyte Speicherplatz soll es ab 245,99 Euro geben, alternativ stehen 2 und 4 Terabyte zur Auswahl

Nutzt ihr euer Notebook zum Spielen, führt Western Digital fortan auch eine Gaming-Dock-SSD, in der ebenfalls NVMe-Technologie zum Einsatz kommt. Mit 1 Terabyte Speicherplatz soll die WD_BLACK D50 Game Dock NVMe SSD mindestens 456,99 Euro kosten. Wollt ihr lieber eigenen Speicher einbauen, kostet die Variante ohne integrierte SSD 296,99 Euro. Auch hier bietet WD LEDs für eine steuerbare RGB-Beleuchtung an.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.