Wi-Fi 6E: neue Qualcomm Chips für den 6 GHz-Bereich

Noch mehr Geschwindigkeit im 6 GHz Band 3 Min. lesen
News qualcomm  / Leonardo Ziaja
Wi-Fi 6 Beitragsbild Bild: Frank Wang auf Unsplash

Der neue Wi-Fi 6 Standard ist noch relativ frisch, bekommt nun aber bereits mit Wi-Fi 6E eine spannende Erweiterung spendiert. Hierfür stellt Qualcomm direkt entsprechende Chips vor, die sowohl in Smartphones als auch Routern zum Einsatz kommen sollen.

Was kann Wi-Fi 6E?

Mit Wi-Fi 6E wird der bereits bekannte 802.11ax-Standards Wi-Fi 6 um weitere Frequenzen erweitert. Ganz konkret bekommt Wi-Fi 6E insgesamt 1.200 MHz zwischen 5.925 MHz und 7.125 MHz und arbeitet somit im Bereich um 6 GHz. In diesem Frequenzbereich arbeiten die neuen Qualcomm-Chips mit bis zu 20x 60 MHz Kanälen (nicht überlappend) oder 29x 40 Mhz, 14x 80 Mhz sowie 7x 160 MHz. Im Vergleich zur Nutzung mit 2,4 GHz und 5 GHz wird das verfügbare WLAN-Spektrum verdreifacht. Die Qualcomm-Chips sind aber dennoch abwärtskompatibel und unterstützen die 2,4 GHz und 5 GHz Bänder.

Gleichzeitig führt Qualcomm mit 4096QAM eine neue Modulationstechnik ein. Sie ermöglicht mit bis zu 12 statt bisher 10 Bit pro Symbol eine Steigerung der Datenrate von 20 Prozent. Für das sogenannte 4K QAM wird jedoch ein exzellentes Signale benötigt, weswegen sich diese Technik wohl nur in direkter Nähe zum Router/Access-Point lohnt.

Die neuen Qualcomm Fast Connect Chips

Für die Nutzung von Wi-Fi 6E bringt Qualcomm einige Chips auf den Markt, darunter die neuen FastConnect 6700 und 6900. Das Duo ist im 14nm-Verfahren hergestellt und in erster Linie für Smartphones gedacht, könnte jedoch auch in Tablets, Convertibles und Notebooks zum Einsatz kommen. Neben Wi-Fi 6E bieten beide Chips auch noch Bluetooth 5.2 inklusive aptX Adaptive und LE Audio. Bei letzterem soll der neue Codec LC3 für eine bessere Audioqualität bei gleicher Bitrate (im Vergleich zum SBC Codec) sorgen.

Der Qualcomm FastConnect 6700 erreicht laut Hersteller bis zu 3 Gbit/s, beim FastConnect 6900 sind mit 2×2-MIMO und 4-Stream DBS (Dual Band Simultaneous) bis zu 3,6 Gbit/s möglich. Darüber hinaus spricht Qualcomm von insgesamt deutlich geringeren Latenzen, die sich beispielsweise für den Einsatz von VR-Brillen eignen sollen – die Rede ist dabei von weniger als 3 ms.

Qualcomm Networking Series Pro für Router

Für Netzwerkkomponenten wie Access-Points, Router sowie Repeater gibt die neuen Networking Series Pro 610, 810, 1210 und 1610 Chips. Sie unterscheiden sich primär in den gleichzeitig nutzbaren MIMO-Streams (610 mit 6, 810 mit 8, 1210 mit 12, 1610 mit 16). Dadurch sind Spitzengeschwindigkeiten von jeweils bis zu 5,4 Gbit/s, 6,6 Gbit/s, 8,4 Gbit/s oder 10,8 Gbit/s möglich. Des Weiteren stehen den Networking Series Pro Chips ein Quad-Core-Prozessor zur Seite, der die Aufgabenlast abnehmen soll und dessen ARM Cortex A-53 Kerne mit bis zu 1,8 GHz (610/810) bzw. 2,2 GHz (1210/1610) takten.

Auch für Deutschland?

Qualcomm hat mit der Produktion bereits begonnen und möchte erste Endgeräte in der zweiten Jahreshälfte 2020 ausstatten. In den USA gibt es für Wi-FI 6E bereits eine Zulassung durch die FCC (Federal Communications Commission), in Deutschland und Europa ist der Frequenzbereich um 6 GHz bisher noch nicht freigegeben. Wie Golem.de bereits im April berichtete, will die CEPT (Europäische Konferenz der Verwaltungen für Post und Telekommunikation) bereits an einer Zulassung arbeiten. Ob Wi-Fi 6E dann mit dem vollen Spektrum auch nach Deutschland kommt, ist noch unklar. Auch ein konkreter Termin für die Zulassung steht noch in den Sternen.


Quellen :

Qualcomm
Heise.de


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.