Xiaomi Mi 10 Ultra enthüllt: 120 Hz, 120 Watt und 120x-Zoom

Jubiläums-Flaggschiff mit Top-Features 2 Min. lesen
News xiaomi  / Tim Metzger
Bild: Xiaomi

Zum zehnjährigen Jubiläum von Xiaomi präsentierte das chinesische Unternehmen das Xiaomi Mi 10 Ultra. Gegenüber dem Mi 10 und Mi 10 Pro bietet es deutliche Verbesserungen, etwa ein 120-Hertz-Display, extrem schnelles Laden und neue Kameras.

Xiaomi ist dieses Jahr zehn Jahre alt geworden und aus diesem Anlass hielt das Unternehmen in China eine Online-Präsentation. Dort kündigte der CEO Lei Jun mit dem Xiaomi Mi 10 Ultra ein neues Flaggschiff-Smartphone an. Das Ultra-Modell weist noch mehr Premium-Eigenschaften als das bereits verfügbare Mi 10 (Pro) auf. Hinten gibt es eine Rückseite aus Keramik, die wahlweise glänzend schwarz oder weiß ist, aber auch eine transparente Glasversion soll erscheinen. Bereits bei einigen Vorgängermodellen brachte Xiaomi transparente Varianten auf den Markt, die allerdings nie nach Deutschland gelangten.

Telekamera mit maximal 120-fachem Zoom

Auffällig ist hinten zudem das neue Kameramodul. Dabei setzt das Unternehmen auf eine Periskop-Telekamera mit 48 Megapixeln und einer Brennweite, die äquivalent zu einem zehnfachen Zoom sein soll. Maximal ist eine 120-fache Vergrößerung möglich. Zudem kommt ein neuer Hauptsensor mit 48 Megapixeln zum Einsatz, der genauso groß wie der bisherige 108-Megapixel-Sensor ist. Ein weiteres Highlight ist das Display. Es handelt sich wie beim regulären Mi 10 (Test) und Mi 10 Pro um ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Panel mit Full-HD-Auflösung. Statt einer 90-Hertz-Bildwiederholrate bietet das Mi 10 Ultra jedoch 120 Hertz.

Bild: Xiaomi

Mehr Speicherauswahl und rasant schnelles Aufladen

Intern ist erneut der Snapdragon 865 verbaut. Seit kurzer Zeit gibt es zwar mit dem Snapdragon 865+ eine etwas schnellere Variante des Qualcomm-Chips, aber die Leistungssteigerung ist mit zehn Prozent nicht sonderlich ausschlaggebend. In puncto Speicher gibt es acht, zwölf oder 16 Gigabyte LPDDR5-Arbeitsspeicher sowie 128, 256 oder 512 Gigabyte UFS 3.1-Massenspeicher. Die Akkukapazität ist mit 4.500 Milliamperestunden gleichauf mit dem Mi 10 Pro. Dank Quick Charge 5 lässt sich das Ultra-Modell mit einem 120-Watt-Ladegerät aufladen, während das Pro-Modell auf 50 Watt begrenzt ist. Damit soll das neue Smartphone in nur 23 Minuten wieder komplett voll sein. Wireless Charging fällt mit bis zu 50 Watt ebenfalls schneller beim Mi 10 Ultra aus. Das entsprechende Lade-Pad stellte Xiaomi während der Präsentation auch vor.

Zurzeit gibt es noch keine Klarheit darüber, ob das frisch vorgestellte Flaggschiff-Modell auch nach Deutschland gelangt. Wenn ja, dürfte der Preis über 1.100 Euro betragen. Das Xiaomi Mi 10 Pro erschien hierzulande im Frühjahr für 999 Euro. In China kostet das Ultra-Modell je nach Speichergröße umgerechnet circa 648, 685, 734 oder 856 Euro. Insgesamt stellt das neue Smartphone hinsichtlich der Ausstattung starke Konkurrenz für Premium-Alternativen wie das Huawei P40 Pro+ (Test) oder Samsungs Galaxy S20 Ultra (Test) dar.


Quellen :

Xiaomi (chinesischer Livestream)
Xiaomi (Twitter)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.