Xiaomi RedmiBook 16: Notebook mit Ryzen 4000 steht kurz bevor

Details zum kommenden RedmiBook 2 Min. lesen
News xiaomi  / Tim Metzger
Bild: Redmi

Am heutigen 26. Mai stellt Xiaomis Submarke Redmi neue Produkte für den chinesischen Markt vor. Darunter befinden sich auch neue RedmiBooks mit Ryzen 4000-CPUs. Zum RedmiBook 16 sind vorab einige Spezifikationen bekannt.

Beim RedmiBook 16 handelt es sich um ein dünnes und vermutlich recht leichtes Notebook. Ein offizielles Bild zeigte nun kurz vor der Präsentation das Design und einige Eckdaten des Geräts. Optisch fällt das RedmiBook 16 demnach sehr schlicht aus. Woraus das Gehäuse besteht, ist zurzeit noch unklar, doch es dürfte sich um ein Leichtmetall wie Aluminium handeln. Abseits des matt-silbernen Designs fällt auf dem Bild das Display ins Auge.

Kompaktes Gehäuse und dennoch großer Bildschirm

Es ist 16,1 Zoll groß, deckt die vorhandene Fläche zu 90 Prozent ab (Screen-to-Body-Ratio) und drei der vier Seitenränder sind nur 3,26 Millimeter dünn – die Ausnahme stellt hier der untere Rand dar. Demnach sei der Formfaktor des Geräts auch eher mit 15-Zoll-Notebooks vergleichbar. Zudem deckt das Panel laut Redmi den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent ab, weshalb es sich wohl um einen IPS-Bildschirm handelt. Das Seitenverhältnis beträgt 16:10.

Bild: Redmi

Unter der Haube kommen Ryzen 4000 Mobile-Prozessoren und RX Vega-Grafikkarten zum Einsatz. Aktuell wird damit gerechnet, dass das RedmiBook 16 wahlweise einen Ryzen 5 4500U oder einen Ryzen 7 4700U bietet. Die AMD-Chips sind im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt und daher sehr leistungseffizient. Über eine Tastenkombination können Nutzer zwischen drei verschiedenen Leistungsmodi wählen: Volle Leistung, Ausgeglichen und Leise. Dem Bild zufolge erhöht der Modus Volle Leistung die Performance um 34,5 Prozent. Für das Standardmodell werden 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und 512 Gigabyte SSD-Massenspeicher erwartet.

Infos zur genauen Akkukapazität gibt es noch nicht, jedoch steht bereits fest, dass ein USB-C-Netzteil mit 65 Watt Leistung im Lieferumfang beiliegt. Des Weiteren ist eine biometrische Entsperrung via Fingerabdruck oder Windows Hello wohl nicht möglich, doch die Anmeldung kann optional über ein Xiaomi Mi Band (Test) erfolgen. Dafür müssen vermutlich sowohl der Fitness-Tracker als auch das Notebook mit dem gleichen Mi-Konto verbunden sein.

Zu welchen Preisen Redmi das Notebook anbieten wird, ist unklar, doch bekanntermaßen sind Produkte der Xiaomi-Submarke noch recht erschwinglich. Fraglich ist derzeit außerdem, ob das RedmiBook 16 überhaupt nach Europa gelangt. Im heutigen Live-Stream (ab 14 Uhr chinesischer Zeit) stellt Redmi wohl auch noch ein 13-Zoll- und ein 14-Zoll-Modell, neue Smart-TVs und neue Smartphones vor.



Quelle : Gizmochina


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.