1&1 baut viertes Mobilfunknetz auf

Vertrag mit Telefónica (O2) ermöglicht nationales Roaming
1und1
1&1 Drillisch hat nach langen Verhandlungen einen Vertrag für nationales Roaming mit Telefónica abgeschlossen und wird somit zum vierten Mobilfunknetzanbieter in Deutschland. Der 5G-Standard ist bei diesem Vertrag nicht enthalten, dieser soll durch den Aufbau eigener Antennen folgen.

Bislang gab es nur drei Betreiber für Mobilfunknetze, die den Statistiken der Bundesnetzagentur zufolge im dritten Quartal 2020 insgesamt rund 147 Millionen Mobilfunk-Verträge unter sich aufteilten. 47,8 Millionen Teilnehmer hatten Verträge bei der Telekom, 55,2 Millionen bei Vodafone und etwas mehr als 44 Millionen bei Telefónica bzw. O2 abgeschlossen.

Erste Meldungen zu einem eigenen Mobilfunknetz von 1&1 Drillisch machten die Runde, als United Internet ankündigte, an der Versteigerung von 5G-Frequenzen teilzunehmen. 1&1 Drillisch ist ein Tochterunternehmen des Internetdienstanbieters.

Der 5G-Mobilfunkstandard ist nicht im Vertrag enthalten, soll aber durch den Ausbau eigener Antennen ermöglicht werden (Bildquelle: Telekom)

Im Vertrag sind nur die Mobilfunkstandards 2G,3G und 4G enthalten, nicht aber 5G. Den neuen Standard möchte 1&1 Drillisch seit der 5G-Ersteigerung im Juni 2019 durch den Bau eigener Antennen anbieten.

Die letzten Vertragsdetails sollen noch bis Mai 2021 geklärt werden, doch das Angebot ist bereits jetzt verpflichtend. Die Vertragslaufzeit beträgt fünf Jahre und kann zwei Mal verlängert werden.

Quellen
Robin Cromberg Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

^