Neue Acer Gaming-Notebooks: Jetzt mit RTX 3080 und Mini-LED-Display

Leistungs-Upgrade für Triton und Helios Serien 2 Min. lesen
News acer  / Robin Cromberg
Bild: Acer

Die Gaming-Notebooks der Serien Acer Predator Triton und Helios werden um neue Modelle mit aktuellen Intel Core Prozessoren der 11. Generation und GeForce RTX 3000er-Grafikkarten erweitert.

Acer verkündet das jährliche Hardware-Upgrade für einige seiner potenten Gaming-Notebooks. Das Predator Triton 500 SE und das Predator Helios 500 erhalten neueste Intel Core Prozessoren der 11. Generation sowie Grafikkarten der RTX 3000er-Serie.

Predator Triton 500 SE kommt mit 240 Hz Panel

In einem verhältnismäßig schlichten Metallgehäuse bietet das Triton 500 SE bis zu einem Intel Core i9 11. Generation samt GeForce RTX 3080 und bis zu 64 GB DDR4-RAM mit 3.200 MHz. Trotz dieser Ausstattung und einem großen 16-Zoll-Display im 16:10-Format bleibt das Notebook mit 19,9 Millimetern Dicke recht schlank. Beim Kauf haben Kund*innen die Wahl zwischen einem WQXGA-Display mit 165 Hertz und bis zu 500 Nits oder einem WQXGA-IPS-Display mit 240 Hz und G-Sync.

Bild: Acer

Ausreichend Speicherplatz für allerlei Anwendungsbereiche stellen bis zu 4 Terabyte PCIe-Gen4-Speicher zur Verfügung, zudem soll die Akkulaufzeit für bis zu 12 Stunden reichen. Drei Lüfter und fünf Heatpipes sollen einen kühlen Betrieb unter Volllast garantieren, die Lüftergeschwindigkeit lässt sich zudem über die PredatorSense-Software anpassen. Auch anschlussseitig ist das Triton 500 SE mit USB 3.2 Gen2, Thunderbolt 4 Typ-C, DisplayPort und einem SD 7.0-Kartenleser für den Arbeitsalltag gerüstet.

Das Predator Triton 500 SE wird Anfang des dritten Quartals 2021 ab 1.799 Euro erhältlich sein.

Predator Helios 500 jetzt auch mit Mini-LED-Display

Etwas mehr Leistung im weniger schlichten Mantel bietet das Predator Helios 500. Ein übertaktbarer Tiger Lake Prozessor bis zu Core i9 und bis zu einer RTX 3080 stecken im Innern, hinzu kommen bis zu 64 GB DDR4 RAM, zwei PCIe NVMe SSDs im RAID 0 und eine zusätzliche SATA-HDD.

Bild: Acer

Unter den drei wählbaren Displayvarianten befindet sich unter anderem ein Mini-LED-Display mit 4K-Auflösung und 120 Hertz, womit schnelles Spielen bei kontrastreicher Farbdarstellung möglich ist.

Ab Mitte Q3 2021 wird das Predator Helios 500 verfügbar sein, die Preise beginnen je nach Konfiguration bei 2.499 Euro.

Wie gefallen euch die neuen Acer Gaming-Notebooks bzw. welches Modell sollten wir demnächst für euch testen? Hinterlasst dazu doch mal gerne einen Kommentar.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.