Acer stellt neue Notebooks, Gaming-Monitore und Chromebooks vor

Produktneuheiten von Acer 3 Min. lesen
News acer  / Robin Cromberg
Acer-Neuheiten

Auch Acer stellt im ehemaligen CES-Zeitraum viele neue Produkte vor. Darunter befinden sich neue Notebooks für Gamer mit aktuellen AMD- und Intel-Prozessoren, Business-Notebooks, Chromebooks und Gaming-Monitore.

Nitro 5 Gaming-Notebooks mit neuesten AMD- und Intel-Prozessoren

Pünktlich zum ursprünglichen CES-Termin stellt Acer seine Produktneuheiten vor, darunter Gaming- und Multimedia-Notebooks mit neuesten Prozessoren von AMD und Intel. So wird etwa die Nitro 5-Serie um ein neues Gaming-Modell mit einem AMD Ryzen 9 5900 HX Mobile Prozessor ergänzt. Hinzu kommt eine Grafiklösung bis zu GeForce RTX 3080.

Acer-Nitro-5

Auch besteht die Wahl zwischen einem 15,6 Zoll oder 17,3 Zoll großen Bildschirm, jeweils mit IPS-Panel und wahlweise QHD mit 165 Hertz oder Full HD mit 360 Hertz. Bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und bis zu 2 TB NVMe-SSD- oder 2 TB HDD-Speicher runden das solide Gaming-Paket ab. Das neue Acer Nitro 5 wird ab April in 17 Zoll bei 999 Euro beginnend und ab Mai in 15 Zoll ab 899 Euro zu haben sein.

Das gleiche Paket gibt es alternativ im Nitro 5 (AN515-56 oder AN517-53) mit Intel Core H35-Prozessoren der 11. Generation. Hier beginnt die 15-Zoll-Variante bei 999 Euro und das 17-Zoll-Modell bei 1.099 Euro.

Acer-Triton

Intels brandneue Prozessoren-Generation ist außerdem in Kombination mit NVIDIAs GeForce RTX 30er-Serie für die Gaming Notebook-Serien Triton und Helios verfügbar. Das Predator Triton 300 SE setzt erstmals auf ein 14-Zoll-Display und verpackt Gaming-Leistung im kompakten Gehäuse mit 17,9 mm Bauhöhe. Im Innern arbeitet unter anderem eine GeForce RTX 3060 im Max-Q Design.

Das Predator Helios 300 dagegen setzt voll auf maximale Leistung mit einer RTX 3080 und bis zu 32 GB DDR4-RAM sowie einem 15,6 Zoll großen IPS-Display mit 240 Hz. Das Predator Triton 300 wird ab März zu Preisen ab 1.399 Euro, das Helios 300 ab 1.499 Euro verfügbar sein.

Multimedia-Leistung: Ryzen-5000-Notebooks und Chromebooks

Wer seine Hardware-Leistung etwas produktiver einzusetzen gedenkt, hält womöglich eher nach den neuen Aspire 7 und 5 Modellen Ausschau. Beide Geräte sind mit neuen AMD Prozessoren der 5000er Serie bestückt. Das Acer Aspire 5 soll für Studenten oder Blogger ausgelegt sein, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis schätzen.

Acer-Aspire

Im Inneren arbeiten zusätzlich eine Radeon RX 640 sowie 24 GB RAM. Mehr Power bietet das Aspire 7 mit einer GeForce GTX 1650 und bis zu 32 GB DDR4-Speicher.  Beide Aspire-Geräte sind in 15 Zoll verfügbar, der Verkauf soll ab März zum Preis von 799 Euro (Aspire 7) respektive ab April mit 499 Euro (Aspire 5) beginnen.

Mit dem Spin 514 stellt Acer zudem ein neues Chromebook vor, das mit AMD Ryzen 3000 C-Series Prozessoren und Radeon-Grafik ausgestattet ist. Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden sollen es zum perfekten Begleiter für allerlei Aufgaben unterwegs machen.

Acer-Chromebook

Das Acer Chromebook Spin 514 ist ab März für 479 Euro verfügbar. Zusätzlich wird es als Enterprise Spin 514 ab 669 Euro erhältlich sein, das zusätzlich ein Chrome Enterprise Upgrade enthält.

Neue Acer Gaming-Monitore

Neben Notebooks für Gamer und Business-Anwender stellt Acer außerdem Gaming-Monitore der Predator- und Nitro-Serien vor. Der Acer Predator XB273UNX soll höchste Ansprüche zufriedenstellen und bietet einen 27 Zoll großen WQHD-Bildschirm mit Bildwiederholraten von bis zu 275 Hertz und 0,5 ms Reaktionszeit (Grau zu Grau). Er ist HDR-kompatibel und deckt 95 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Der Predator XB273U NX wird im Mai ab 1.179 Euro verfügbar sein.

Acer-Predator-Monitor

Etwas mehr Bildfläche bietet der Predator XB323QKNV mit seinem 31,5 Zoll großen Bildschirm. Der Monitor ist G-Sync-kompatibel und stellt Inhalte in UHD-Auflösung und mit 144 Hertz an. Auch der Predator XB323QKNV wird im Mai ab 1.199 Euro erhältlich sein.

Zu guter Letzt präsentiert Acer den Nitro XV282K KV Monitor, der erstmals mit HDMI 2.1 auch die neueste Konsolengeneration bei 4K UHD 120 Hz mit VRR unterstützt. Hinzu kommen 4K UHD-Auflösung, ein Blickwinkelstabiles IPS-Panel und ein Kontrastverhältnis von 100.000.000:1. Der Nitro XV282K KV wird ebenfalls im Mai verfügbar sein, zu Preisen ab 949 Euro.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.