Seasonic Angebot zu computex Anzeige
Seasonic Angebot zu computex Seasonic Angebot zu computex

Adidas-Sneaker mit Lego innerhalb kürzester Zeit ausverkauft

Ultraboost DNA x Lego Plates
Am 2. April stellten Adidas und Lego den Laufschuh Ultraboost DNA x Lego Plates vor. Auf den ikonischen Adidas-Streifen lassen sich Lego-Klemmbausteine anbringen. Einige Tage darauf startete der Verkauf des Sneaker-Paars und innerhalb weniger Sekunden war es vergriffen.

Adidas hat ein ganz besonderes Modell seines Ultraboost-DNA-Schuhs veröffentlicht, das auf den ersten Blick wie ein verspäteter Aprilscherz wirkt. In Zusammenarbeit mit Lego erhielt der Laufschuh ein Klemmbaustein-Design und kann mit echten Lego-Plates verziert werden. Dort, wo sich normalerweise seitlich die Marken-spezifischen Streifen befinden, gibt es transparente Einschübe, wo man entsprechende Platten (2 x 2 bis 2 x 6) mit beliebigen Farben integrieren kann. Laut Lego befinden sich bereits Plates im Lieferumfang.


Des Weiteren sind die Logos von Adidas und Lego auf der Lasche und Sohle vorhanden. Sowohl die Sohle als auch der Bereich um die Vorderkappe weisen zudem die gepunktete Legostein-Optik auf. Farblich setzt der Hersteller außen auf Weiß und Grau, unten auf Schwarz und innen auf Gelb.

Bereits bei einem Pre-Sale am 6. April war das Schuh-Paar in Windeseile ausverkauft, aber auch kurz nach dem offiziellen Marktstart am 8. April stand im Adidas-Onlineshop kein Exemplar mehr zur Verfügung. Ob und wann es Nachschub geben wird, ist unbekannt. Das Paar der Ultraboost DNA x Lego Plates kostet wie die regulären Ultraboost DNA 4.0 und 5.0 im Onlineshop 160 Euro.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Foto von Tim Metzger Tim Metzger

… schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^