Android 12: Google Assistent löst die Android Auto App ab

Alternative: Fahrtmodus in Google Maps 1 Min. lesen
News google  / Arian Krasniqi
Android Auto im Audi A3

Bereits seit einiger Zeit pflegt Google die Smartphone-Variante von Android Auto nur noch oberflächlich. Nun zieht der Hersteller endgültig den Stecker: Ab Android 12 wird die Navigation auf dem Handy-Bildschirm über die App nicht mehr direkt möglich sein. Abgelöst wird das Ganze jedoch vom Google Assistent.

Google hat Gegenüber 9to5Google bestätigt, dass mit der kommenden Android-Version die Handy-Darstellung der Navigation von Android Auto nicht weiter genutzt werden kann. Die Navigation wird anschließend nur noch über den Fahrtmodus des Google Assistent auf dem Handy funktionieren. Abseits davon wird die App jedoch weiterhin regulär funktionieren, wenn diese mit dem Autobildschirm gekoppelt ist.

Diese Neuerung kommt jedoch keineswegs überraschend, denn Google hatte bereits auf der I/O 2019 den Assistent Driving Mode vorgestellt. Dieser war bereits dafür angedacht Android Auto auf Smartphones abzulösen. Dabei wird die neue Navigation lediglich in Android 12 integriert sein, während Handys mit Android 11 und darunter weiterhin Android Auto for Phone Screens nutzen können.

Assistent Driving Mode für Google Maps

Für diese Nutzer ist der Fahrtmodus des Google Assistent jedoch bereits seit einigen Monaten in der Google Maps App verfügbar. Dafür wird lediglich ein Smartphone benötigt, welches mindestens auf Android 9-Basis läuft und 4 GB RAM zur Verfügung hat. Dort stehen einem der Schnellzugriff auf den Assistent-Button, Musikwiedergabe, Anrufe sowie Nachrichten zur Verfügung. Weiterhin kann per Sprachbefehl auch die Musikwiedergabe über bspw. Spotify gesteuert oder auch ein Anruf gestartet werden.


Quellen :

Heise (via)
9to5Google


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.