Apple: AirPods 3 und HiFi-Version von Apple Music erwartet

Außerdem gibt es Neuigkeiten zu Beats! 2 Min. lesen
News apple  / Jonathan Kemper
Apple AirPods Pro Aufbau AirPods Pro Bild: Apple

Es soll nur noch wenige Tage dauern, bis Apple neue Hardware und einen neuen Service vorstellt. Das soll dieses Mal aber nicht wie sonst im Rahmen einer großen Keynote geschehen, sondern einfach über eine Pressemitteilung. Zu den Apple AirPods 3 gab es schon seit langer Zeit immer wieder Gerüchte.

Zählt man die AirPods Pro mit und schließt die AirPods Max bei dieser Aufzählung aus, handelt es sich bereits um die vierte Generation kabelloser Kopfhörer, die Apple am 18. Mai vorstellen soll. Dieses Gerücht verbreitet der Apple-YouTuber Luke Miani, was von der Szene-Seite Appletrack unabhängig davon verifiziert wurde. Statt einer großen Veranstaltung gibt es am erwarteten Datum wohl nur eine Pressemitteilung, so wie auch zuletzt die AirPods Pro eingeführt wurden.

Neben den AirPods 3 soll es außerdem Informationen bezüglich eines Launches von „Apple Music HiFi“ geben. Dabei könnte sich dem Namen nach um einen Streamingdienst mit höherer Qualität handeln. Mit dem gleichen Argument geht zum Beispiel Tidal auf Kundenfang. Zuvor geleakter Code von iOS 14.6 legt aber nahe, dass das verlustfreie Streaming bei Apple Music HiFi nur mit bestimmten Endgeräten kompatibel ist. Mit höherer Bitrate soll allerdings nicht der Preis von hierzulande 9,99 Euro steigen.


AirPods 3 mit Noise-Cancelling oder nicht?

Über die AirPods 3 gibt es seit längerer Zeit diverse Gerüchte. Zuletzt im März gab es sogar offiziell wirkende Renderbilder zu bestaunen. Damals war damit zu rechnen, dass die neue Kopfhörer-Generation neben neuen iPads, iMacs und Co. präsentiert wird. Jetzt, zwei Monate später, scheint ein unmittelbar bevorstehender Launch noch wahrscheinlicher.

Apple-AirPods-3-Render-Leak-Gizmochina

Bild: Gizmochina

Unsicher ist, ob die AirPods 3 wie die AirPods Pro mit aktivem Noise-Cancelling (ANC) ausgestattet sein werden. Dahingehend gibt es widersprüchliche Spekulationen. Erhalten die AirPods 3 ANC, wäre es denkbar, dass die nächsten AirPods Pro sich künftig beispielsweise mit einem eingebauten Herzfrequenzsensor noch deutlicher im Fitnessbereich platzieren werden, da ansonsten das Alleinstellungsmerkmal fehlen würde.

Apple: Neue Beats?

Außerdem spannend in Sachen Sound und Apple: Das Unternehmen möchte augenscheinlich die Kopfhörermarke „Beats“ wieder aufleben lassen. Beats Music war auch der Name eines Streamingdienstes, der letztendlich in Apple Music umgetauft wurde. Kürzlich soll Apple den ehemaligen HTC-Designer Scott Croyle eingestellt haben, dessen Aufgabe es sei, das Beats-Portfolio zu überarbeiten. Zuvor war er unter anderem für Geräte wie das HTC M7, M8 oder das Nextbit Robin verantwortlich.


Quellen :

Appletrack
9to5Mac


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

2 Kommentare

  • Marcel

    Beats war ein Streaming Dienst?Mein Wissensstand ist dass Apple für sehr viel Dollar,die Marke so auch alle Rechte, der Beats Kopfhörer einem Gewissen Dr.Dre abgekauft wurden.

    • Leonardo Ziaja

      Ja, nannte sich Beats Music und wurde Ende 2015 (ca. 1,5 Jahre nach der Apple-Übernahme) eingestellt. Nutzer sollten daher zu Apple Music wechseln.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.