Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Apple Carplay: Bald auch Steuerung von Klimaanlage, Soundsystem und mehr?

Neue Funktionen für Apples Infotainment-System
Einem Bericht von Bloomberg zufolge plant Apple, sein Infotainment-System CarPlay künftig mehr in Fahrzeuge zu integrieren. Neben Apps soll CarPlay demnach bald auch die Steuerung von Klimaanlage, Sitzen, Soundanlage und mehr bieten.

Das 2014 von Apple veröffentlichte Infotainment-System CarPlay ermöglicht via Siri-Sprachsteuerung die sichere Bedienung des iPhones während der Fahrt. Auch kann das System bereits über ein Fahrzeugdisplay einige Apps anzeigen, die per Touch- oder Sprach-Steuerung bedient werden können. Per CarPlay können beispielsweise Anrufe entgegengenommen werden oder die Musikwiedergabe gesteuert werden. Diese Funktionen sollen bald deutlich ausgebaut werden.

Umfangreiches Upgrade für CarPlay in Arbeit

Bloomberg zufolge arbeitet Apple derzeit an einer Initiative mit dem Codenamen “IronHeart”, die sich allerdings noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinde. Mit den Neuerungen wäre CarPlay dazu in der Lage, auf Steuerelemente, Sensoren und Einstellungen des Fahrzeugs zuzugreifen.

Bild: Apple

Darunter sollen Funktionen wie die Anzeige von Temperatur- und Luftfeuchtigkeitswerten sowie Tachometer-, Drehzahlmesser- und Kraftstoffanzeigen und die Steuerung von Klimaanlage, Audiosystem und Sitzen oder Armlehnen fallen.

Wann das IronHeart-Projekt umgesetzt werden soll, ist nicht bekannt. Auch die von Bloomberg zitierten Quellen möchten ungenannt bleiben, da diese Informationen wohl noch längere Zeit nicht für die Öffentlichkeit gedacht waren.

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg Redakteur

Robin schreibt seit 2014 News und Artikel für Allround-PC und ist hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte zuständig, berichtet aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen. Für unsere Kanäle auf YouTube, TikTok und Instagram schneidet er regelmäßig Videos und ist hin und wieder auch vor der Kamera zu sehen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^