Apple: Display-Reparaturen durch Drittanbieter bald wieder möglich

Nach breiter öffentlicher Kritik
News Apple  / Arian Krasniqi
Bild: Laurenz Heymann/Unsplash

Apple fiel in den letzten Jahren vermehrt damit auf, Reparaturen durch nicht autorisierte Drittanbieter immer weiter einzuschränken. Zuletzt sorgte die Verschärfung dieser Maßnahme beim iPhone 13 jedoch für breite öffentliche Kritik.

Mit der Veröffentlichung der iPhone 13 Serie verschärfte Apple die ohnehin schon streng regulierten Reparatur-Richtlinien ihrer Smartphones. Durch diese neue Regelung deaktivierte sich das Face ID System des Gerätes, sobald das Display ausgetauscht wurde – unabhängig ob Original-Ersatzteil oder Displays eines Drittanbieters. Entsprechend schien es hierbei weniger um den Schutz vor Letzterem zu gehen, sondern um das Stärken des eigenen Reparaturservices. Schließlich handelt es sich dabei um den wohl am häufigsten auftretenden Schaden bei Smartphones.

Kritik bewegt zum Umdenken

Nun scheint Apple jedoch nach massiver Kritik aus der Öffentlichkeit zurückzurudern und kündigt ein neues Software-Update an. Mit diesem soll die Face ID-Deaktivierung entfernt und so der Austausch des Smartphone-Displays durch Dritte wieder ermöglicht werden, ohne, dass es zu entsprechenden Einschränkungen kommt. Zwar ist dies in der Theorie bereits möglich, erfordert aber den Austausch eines Mikrocontroller bei erhöhtem Material- und Zeitaufwand.

Ein Veröffentlichungszeitraum oder die entsprechende iOS-Version des Updates sind bisher noch nicht bekannt. Solche Einschränkungen bei Reparaturen sind beim Hersteller aus Cupertino jedoch keineswegs eine Neuheit: Schon im letzten Jahr stellte iFixit fest, dass ein Austausch der Kamerasensoren beim iPhone 12 ebenfalls mit Einschränkungen daher kommt. Dabei wurde aber die komplette Funktion der Kamera-App deaktiviert.

Frage an unsere Leser*innen: Habt ihr euer Smartphone schon einmal aufgrund eines Displayschadens reparieren lassen müssen? Hinterlasst doch dazu gerne einmal einen Kommentar.

Update vom 18. November: Apple hat angekündigt, bald auch Ersatzteile für Geräte wie das iPhone 12 und das iPhone 13 anzubieten.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.