Apple: Ersatzteile für iPhone 12 und 13 werden bald offiziell angeboten

Reparatur auf eigene Faust
News Apple  / Jonathan Kemper
Bild: Joel Rohland/Unsplash

Wenn ein iPhone, iPad, MacBook oder sonstiges Apple-Device Schaden nimmt, gestaltet sich die Reparatur alles andere als einfach. An der Bauweise will das Unternehmen nichts ändern – an der Verfügbarkeit der Ersatzteile hingegen schon.

Reparatur und Apple – zwei traditionell völlig verschiedene Welten, die aufeinandertreffen. Die Geräte des US-amerikanischen Unternehmens sind bei einem Schaden in der Regel nämlich nicht so einfach wieder herzurichten. Unter anderem deswegen, weil der Hersteller für Kunden keine offiziellen Ersatzteile anbietet, sondern man entweder auf Teile von Drittanbietern oder den teuren Service von Apple bzw. zertifizierter Reparatur-Shops ausweichen muss. Das soll sich nun jedoch ändern, wie Apple überraschend ankündigt, denn in dieser Hinsicht hielt sich die Firma unter Leitung von Tim Cook in der Vergangenheit extrem zurück. Erst vor Kurzem haben wir darüber berichtet, dass Apple Display-Reparaturen durch Drittanbieter wieder erlaubt.

In einem eigenen Onlineshop sollen zunächst Komponenten wie Displays, Akkus und Kameramodule für das iPhone 12 und iPhone 13 zur Verfügung gestellt werden. Wer die defekten Teile einschickt, soll eine Gutschrift erhalten. Insgesamt mehr als 200 Einzelteile soll der Shop von Beginn an führen. Auch soll es nicht bei den beiden aktuellen iPhone-Generationen bleiben. Auch Ersatzteile für Geräte wie das MacBook M1 verspricht Apple für die Zukunft.

Apple: „Self Service Repair Program“ startet 2022 in den USA

Bis wir hier in Deutschland dieses Angebot in Anspruch nehmen können, wird wohl noch einiges an Zeit vergehen. Anfang 2022 geht das „Self Service Repair Program“ laut Pressemitteilung nämlich vorerst in den USA an den Start. Um die entsprechende Reparatur vorzunehmen, muss man natürlich wissen, was man da tut. Dafür stellt Apple Anleitungen bereit, die vor der Bestellung durchgelesen werden müssen. Dennoch übernimmt das Unternehmen keinerlei Garantie, sollte bei der Reparatur doch etwas kaputtgehen. Weitere Hilfestellungen findet ihr bei den Kollegen von iFixit, die so gut wie jedes Consumer-Gerät auf diesem Planeten irgendwann auseinandergenommen haben.

Wie sieht es bei euch aus: Habt ihr schonmal ein Apple-Gerät auf eigene Faust repariert oder wächst die Chance, wenn es bald offizielle Komponenten gibt? 

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert