Apple iMacs mit Intel-Prozessor vor dem Aus – Platz für neue Modelle?

Verringerung des Angebots lässt auf neue Modelle schließen 1 Min. lesen
News apple  / Julian Enk
iMac_intel Bildquelle: Apple

Nachdem Apple erst kürzlich den iMac Pro aus dem Sortiment gestrichen hat, verschwanden daraufhin auch zwei Varianten des Intel-iMacs. Eine offizielle Stellungnahme seitens des Unternehmens steht noch aus. Welche Modelle genau betroffen sind und inwiefern sich die Gerüchteküche hinsichtlich neuer iMac-Varianten dadurch aufheizt, erfahrt ihr im folgenden Artikel.

Gestrichene Modelle

Bezüglich der erst kürzlich entfernten Intel-iMac Varianten handelt es sich um Folgende: Zunächst die Version mit 512 GB, aber auch die mit 1 TB großer SSD wurden beide ohne direkten Ersatz aus dem Apple Online-Store entnommen. Falls ihr aktuell in das iMac-Ökosystem einsteigen möchtet, verbleibt derzeit lediglich die Einsteigervariante mit 256 GB SSD und schlussendlich der iMac mit einer 1 TB großen SSD-Festplatten-Kombination (Fusion Drive). Good to know: Beide der gestrichenen iMac-Versionen waren bereits seit Anfang März als „derzeit nicht verfügbar“ gelistet.

Apple-m1-chip

Apples M1-Chip, Bildquelle: Apple

Gerüchteküche und M1-ARM-Chip

Es wird vermutet, dass Apple derzeit an verschiedenen iMac-Varianten mit dem neuen ARM-Chip arbeitet. Gerüchten zufolge sollen sie noch in diesem Jahr erscheinen. Zudem werden die Vermutungen diesbezüglich durch die schlechte Verfügbarkeit aktueller iMacs gestärkt. Der M1-ARM-Chip, welcher auf dem A14-Chip des iPhone 12 basiert, ist bereits für seine hohe Geschwindigkeit bekannt. Mit Hilfe weiterer Modelle könnte die zukünftige iMac-Serie schneller werden. Es bleibt also abzuwarten, zu welchem Zeitpunkt Apple uns die neuen Varianten des iMacs präsentiert.



Quelle : Heise Online


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.