Apple iPhone 11: Update auf iOS 14.5 soll Akku-Probleme beseitigen

2 Min. lesen
News apple  / Jonathan Kemper

Das iPhone 11 feiert in diesem Jahr seinen zweiten Geburtstag. Wer das Smartphone seit Tag eins besitzt, könnte langsam eine schwindende Kapazität des Akkus beobachten. Bis zu einem gewissen Grad ist das auch nachvollziehbar, darüber hinaus allerdings ein Fehler, der per iOS-Update behoben werden soll.

Eine wichtige Prozentzahl neben der für den aktuellen Ladestand, die ihr unbedingt im Blick behalten solltet, ist die der maximalen Akkukapazität. Ein Akku verbraucht sich mit zunehmender Zahl der Ladezyklen und kann nach einiger Zeit einfach nicht mehr die Kapazität aufnehmen, zu der er noch kurz nach dem Kauf imstande war. Apple verrät mehr über diese Akkugesundheit in den iPhone-Einstellungen unter Batterie → Batteriezustand → maximale Kapazität.

Softwarefehler sorgt für falsche Akku-Kapazität

Aufgrund eines aktuellen Softwarefehlers steht diese bei iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max unter Umständen derzeit schlechter da, als sie tatsächlich ist. Auch die sogenannte Höchstleistungsfähigkeit soll wegen eines Bugs nicht einwandfrei funktionieren. Apple betont allerdings, dass es sich wirklich nur um Probleme bei der Software, nicht aber bei der Hardware handelt. Deswegen lässt sich der Fehler wohl auch über ein einfaches iOS-Update beheben. Das Update iOS 14.5 schafft den Fehler aus der Welt, kündigt Apple an. Damit solle ein „ungewöhnliches Batterieentladungsverhalten sowie in einigen wenigen Fällen eine reduzierte Höchstleistungsfähigkeit“ der Vergangenheit angehören.

Screenshot vom Batteriezustand in iOS 14 auf iPhone 11

Die aktuellste iOS-Software, die für das iPhone 11 zur Verfügung steht, ist momentan iOS 14.4.2. Das Update auf iOS 14.5 befindet sich noch in der Beta-Phase, sollte aber innerhalb weniger Wochen verfügbar sein. In seltenen Fällen könnte laut Apple die dann erfolgende Rekalibrierung fehlschlagen, was das iPhone selbst erkennen soll und mit einer Benachrichtigung an einen Apple Service Provider verweist. Dann muss der Akku doch ausgetauscht werden, dabei fallen im Zusammenhang mit diesem bekannten Fehler jedoch keine Kosten an.

Akku über Nacht laden – ja oder nein?

Was ist denn jetzt, sollte man das Smartphone über Nacht am Stromkabel lassen? Apple bietet das sogenannte „Optimierte Laden der Batterie“ an. Das iPhone lernt, wann ihr euer Smartphone in der Regel aufladet und stoppt den Ladevorgang bei 80 Prozent. Erst, wenn es sich langsam auf den Zeitpunkt zubewegt, in dem ihr euer Smartphone wieder vollgeladen erwartet, wird die Ladung fortgesetzt. Akku-Experten empfehlen ohnehin, den Akku niemals ganz leer und am besten auch nicht ganz voll werden zu lassen. Bewegt man sich konstant zwischen 30 und 80 Prozent, schenkt man dem Akku das längste Leben.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.