Apple MacBook Pro (2021) hat mit Problemen zu kämpfen

Vor allem der MagSafe-Anschluss funktioniert nicht tadellos
News Apple  / Jonathan Kemper

Das MacBook Pro in 14- und 16-Zoll-Ausführung ist nun seit ein paar Wochen erhältlich. Nachdem der erste Hype um die neuen Prozessoren abgeklungen ist, tauchen jedoch auch ein paar Probleme auf, die für Schlagzeilen sorgen.

Die Modelle aus der MacBook-Pro-Familie, die in diesem Jahr vorgestellt wurden, haben mit ihren extrem leistungsfähigen Silicon-Prozessoren für Einiges an Aufsehen gesorgt. Doch besonders groß war die Freude in der Fangemeinde, als Apple ankündigte, dass die neuen Notebooks nicht per USB-C, sondern per MagSafe aufgeladen würden. Dabei handelt es sich natürlich nicht um den exakt gleichen Anschluss wie in den älteren Modellen, sondern um die inzwischen dritte Generation. Das größere MacBook Pro mit 16 Zoll schafft bis zu 140 Watt dank Support des neusten Power-Delivery-Standards.

Bild: Apple

MacBook Pro: Laden über MagSafe funktioniert nicht richtig

Allerdings ist nicht alles so rosig, wie es zunächst schien. Jetzt tauchen nämlich vermehrt Berichte von Nutzern auf, die sich über fehlerhaftes Laden beim MacBook Pro beschweren. Ist das Gerät ausgeschaltet, lässt sich MagSafe nicht verlässlich zum Befüllen des Akkus verwenden. Stattdessen wird der Ladevorgang nämlich immer wieder neugestartet, wie ein Video zeigt. Das Problem ist Apple inzwischen bekannt und das US-Unternehmen hat bereits Besserung versprochen. Der vorübergehende Lösungsvorschlag: Das MacBook im Standby-Modus aufladen oder das Kabel anschließen, bevor man das System herunterfährt. Blöd nur, wenn der Akku schon so leer ist, dass beide Wege keine Option mehr sind.


2021 MacBook does not charge when it’s completely shut down from apple

Externer Bildschirm flackert, wenn MacBook zugeklappt wurde

Das sollen aber noch nicht alle technischen Schwierigkeiten bei den ansonsten so vielversprechenden MacBook-Pro-Modellen gewesen sein. Großes Ärgernis des ersten MacBooks mit M1-Chip war nämlich, dass es lediglich den Anschluss eines weiteren Bildschirms unterstützt. Das MacBook Pro hingegen kann in der Theorie bis zu vier externe Monitore betreiben. Laut Berichten von Nutzern flackere ein zusätzlicher Bildschirm, sobald das MacBook zugeklappt ist. Das scheint jedoch nicht nur ein Problem mit dem neuen MacBook Pro zu sein, sondern generell in Zusammenhang mit der aktuellen Version macOS 12.0.1 Monterey zu stehen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.