Asus TUF Dash F15: Erstes Notebook mit RTX 3070 jetzt verfügbar

Neue Gaming-Grafikkarte, 240-Hertz-Display und mehr 2 Min. lesen
News asus  / Tim Metzger

Vor zwei Wochen stellte Nvidia die neuen Mobilgrafikkarten der Ampere-Generation vor und mit dem Asus TUF Dash F15 ist nun das erste Gaming-Notebook damit gestartet. Die bei Caseking lagernde Vollausstattung bietet abseits einer RTX 3070 auch eine neue Intel-CPU.

Wie von Nvidia zur CES-Vorstellung versprochen, ist die Verfügbarkeit der neuen Gaming-Notebooks jetzt Ende Januar angelaufen. Bislang konnten wir lediglich die Vollausstattung des Asus TUF Gaming Dash F15 beim Händler Caseking entdecken, denn andere Notebooks sind bislang noch nicht als lagernd gelistet. Der taiwanische Hersteller präsentierte das neue TUF-Modell abseits der ROG-Neuheiten und sprach von einem Marktstart im ersten Quartal ab 1.099 Euro. Die bei Caseking erhältliche Vollausstattung kostet 1.999 Euro.

Das bietet die Vollausstattung des TUF Gaming Dash F15

Die identische Konfiguration ist gestern als Testgerät in der Redaktion eingetroffen. Das relativ kompakte Notebook wiegt knapp über zwei Kilogramm und besitzt ein 15,6 Zoll großes IPS-Display mit 240 Hertz und Full-HD-Auflösung. Abseits der üblichen Anschlüsse ist sogar ein USB-C-Port mit Thunderbolt 4 vorhanden – Wi-Fi 6 beherrscht das Dash F15 ebenfalls. Das zugehörige 200-Watt-Netzteil fällt verhältnismäßig klein aus und für den Alltagsbetrieb lässt sich das Notebook alternativ per Power Delivery über USB-C laden.

Intern steckt ein Intel Core i7-11370H, der zweitbeste Prozessor in Intels neuer Serie Tiger Lake-H35. Der Zehn-Nanometer-Chip bietet vier Kerne mit Multithreading und einen Takt von maximal 4,8 Gigahertz. Im ersten Gaming-Test haben wir maximal 4,3 Gigahertz bei einer CPU-Leistungsaufnahme von 35 Watt gemessen. Als Grafikkarte dient eine Nvidia RTX 3070 Mobile als Max-Q-Konfiguration mit acht Gigabyte Speicher und einer TDP von 80 Watt. Den ersten Messungen zufolge bleibt die GPU in Spielen auch durchschnittlich bei 80 Watt, genehmigt sich zeitweise aber bis zu 120 Watt.

Des Weiteren verbaut Asus 16 Gigabyte DDR4-3200-Arbeitsspeicher und eine PCIe-SSD mit einem Terabyte Speicherplatz. Sie schaffte im ersten Durchlauf von CrystalDiskBench rund 3,5 Gigabyte pro Sekunde lesend und 3,05 Gigabyte pro Sekunde schreibend. Der 78-Wattstunden-Akku soll eine lange Laufzeit von bis zu 16 Stunden im Alltag ermöglichen. Näheres zum Asus TUF Gaming Dash F15 berichten wir euch in Kürze, wenn wir das Gaming-Notebook ausführlicher getestet haben. Solltet ihr Fragen zum Gerät haben, schreibt uns hier einen Kommentar.



Quelle : Caseking.de


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.