ASUS X570 Refresh: Neue AMD-Mainboards ohne Chipsatz-Lüfter

Updates für die ROG-, TUF- und ProArt-Serien! 3 Min. lesen
News asus  / Leonardo Ziaja
ASUS X570 Line-Up Refresh Bilder: ASUS

Einer der größten Kritikpunkte der X570-Mainboards war stets die aktive Chipsatzkühlung durch einen Lüfter. Nun kommen endlich auch Platinen ohne einen Lüfter auf den Markt. ASUS stellt dabei gleich vier neue Modelle vor, darunter zwei ROG-, eine TUF- und eine ProArt-Variante. Wir haben euch die wichtigsten Details der neuen ASUS X570 Mainboards zusammengefasst.

Neues Topmodell: ROG Crosshair VIII Extreme

Mit dem ROG Crosshair VIII Extreme erhält das AMD-Line-Up von ASUS ein neues Topmodell. Die Platine im E-ATX-Format gehört definitiv zu den beeindruckendsten Mainboards auf dem Markt und ist besonders auf Overclocking ausgelegt. Im Fokus steht da vor allem die CPU-Spannungsversorgung mit 18+2 Phasen und 90A-Power-Stages. In der Theorie sind daher bis zu 1.620 A auf VCore-Seite möglich. Im Gegensatz zu den bisherigen X570-Mainboards können die neuen Modelle auf eine aktive Kühlung verzichten, demnach wird auch beim Crosshair VIII Extreme der Chipsatz rein passiv gekühlt.

Bilder: ASUS

Die weitere Ausstattung ist durchaus üppig:

  • 2x PCIe 4.0 x16-Slots
  • 5x M.2 M-Key mit jeweils PCIe 4.0 x4 Anbindung (darunter ROG-DIMM-M.2-Modul)
  • max. 128 GB DDR4-RAM mit bis zu 5.100 MHz (OC)
  • USB 3.2 Gen2x2 mit bis zu 20 GBit/s und 60W Power Delivery
  • 11x USB 3.2 Gen2 (inkl. 2x Thunderbolt 4)
  • 2x Ethernet (1x 2,5 GBit/s + 1x 10 GBit/s)
  • Wi-Fi 6E AX210-Modul

Ein nettes Extra: das 2 Zoll großes OLED-Display zwischen AM4-Sockel und oberstem PCIe-Slot. Mit an Bord ist zudem eine RGB-Beleuchtung, aufgeteilt in drei Bereiche. Darüber hinaus gibt es einige Onboard-Buttons sowie einen angewinkelten 24pin-ATX-Stecker.

Im Fokus: „DOC“ – der Dynamic OC Switcher

Ein bisher exklusives Feature der ASUS ROG Mainboards ist der sogenannte „DOC“ (Dynamic OC Switcher). Damit wird das Übertakten aller Kerne in Verbindung mit dem erhöhten Single-Core-Boost kombiniert. Bisher war es so, dass der Takt bei Multiplikator-Fixierung (z.B. 40 für 4,0 GHz) für alle vorhandenen Kerne sowohl in Single- als auch Multi-Threading-Anwendungen festgesetzt wurde und so der von sich aus höhere Single-Core-Boost „erlischt“. Mit dem DOC soll das Übertakten des All-Core-Takts ermöglicht werden, ohne dass dabei der Single-Core-Boost außer Gefecht gesetzt wird.

ROG Strix X570-E Gaming WiFi II & TUF Gaming X570-Pro WiFi II

Auch das neue ROG Strix X570-E Gaming WiFi II wird über DOC verfügen, ansonsten halten sich die Neuerungen bei der AMD-Platine eher in Grenzen. Es gibt nach wie vor 3x PCIe 4.0 x16-Slots, 2x M.2 M-Key Schnittstellen mit PCIe 4.0 x4 sowie vier RAM-Bänke für bis zu 128 GB DDR4. Etwas aufgefrischt wurde dagegen das Design gegenüber dem bisherigen ROG Strix X570-E Gaming WiFi.

Bilder: ASUS

Dem TUF Gaming X570-Pro WiFI verpasst ASUS ebenfalls eine zweite „Generation“ und tauscht den Chipsatz-Kühlkörper mit Lüfter gegen eine passive Variante aus. Ansonsten bleibt auch hier die Ausstattung größtenteils identisch: 1x PCIe 4.0 x16, 2x M.2 M-Key und max. 128 GB DDR4-RAM.

Für Content-Creator: ProArt X570-Creator WiFi

Vervollständigt wird das X570-Refresh durch das neue ASUS ProArt X570-Creator WiFi. Wie der Name schon verrät, richtet sich das Mainboard primär an kreative Nutzer wie zum Beispiel 3D Künstler, CAD/CAM Designer sowie Audio- und Video-Produzenten. Die Platine bietet einen eher extravaganten Look und hat zudem zwei Thunderbolt 4 Anschlüsse mit bis zu 40 GBit/s an Bord. Dazu gibt es 4x USB 3.2 Gen2 sowie 4x USB 3.2 Gen1 Ports, einen 10 GBit Ethernet-Anschluss sowie Wi-Fi 6E. Des Weiteren stehen 14+2 Phasen für die CPU-Stromversorgung, 1x PCIe 4.0 x16 Slot sowie drei M.2 Plätze zur Verfügung. Das Board kann zudem bis zu 128 GB DDR4-Arbeitsspeicher aufnehmen.

Bilder: ASUS

Preise und Verfügbarkeit

Bisher hat ASUS noch nicht mitgeteilt, ab wann und zu welchem Preis die neuen Mainboards ohne aktive Chipsatzkühlung an den Start gehen sollen. Lediglich zum neuen Topmodell, dem ROG Crosshair VIII Extreme, gibt es Preis und Verfügbarkeit: 818 Euro UVP, noch im August. Sollte es weitere Details zu den drei anderen ASUS X570 Platinen geben, werden wir euch hier mit einem Update versorgen.



Quelle : ASUS


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.