ASUS ZenFone 8 & ZenFone 8 Flip: einmal kompakt, einmal flippig

Top-Ausstattung zum attraktiven Preis! 3 Min. lesen
News asus  / Jonathan Kemper

ASUS hat ein recht ausgewähltes Smartphone-Sortiment und konnte besonders letztes Jahr mit dem ZenFone 7 und dessen Flip-Kamera beeindrucken. Ab sofort gehören das ZenFone 8 und das ZenFone 8 Flip auch dazu, die der Linie der Gerätereihe treu bleiben und mit besonderen Features auf Kundenfang gehen wollen. Während das ZenFone 8 vor allem leistungsstarke Hardware im handlichen Format unterbringt, sticht das ZenFone 8 Flip – wie der Name es schon vermuten lässt – durch die drehbare Kamera hervor.

„Nur“ 5,9 Zoll misst das Display des ZenFone 8, was für ein Oberklasse-Smartphone der heutigen Zeit schon fast etwas knapp bemessen ist. Selbst Samsung überragt dieses Format mit dem S21, seinem kleinsten Flaggschiff, um einige Millimeter. Auf dem AMOLED-Screen mit 120 Hertz Bildwiederholfrequenz leuchten 2.400 x 1.080 Pixel. Wie auch beim Gaming-Boliden ROG Phone 5 verbaut ASUS den Qualcomm Snapdragon 888 und ist damit völlig auf der Höhe der aktuellen Technik.

Zenfone 8: kompaktes Design mit Top-Ausstattung

Der SoC wird je nach Ausführung von 8 oder gar 16 GB LPDDR5-RAM sowie 128 oder 256 GB UFS-3.1-Speicher begleitet. Außerdem steckt in dem kompakten Smartphone mit IP68-Rating ein Akku mit 4.000 mAh, der mit bis zu 30 Watt über USB-C 2.0 wieder aufgeladen werden kann. Weitere Features sind Wi-Fi 6/6E (Wissensartikel), Bluetooth 5.2 und NFC. Und wer hätte es gedacht: auch ein 3,5 mm Klinkenanschluss hat es in das ZenFone 8 geschafft – es geht also doch! Für guten Sound sollen Stereo-Lautsprecher sorgen.

Wie eingangs erwähnt hat ASUS auch beim ZenFone 8 wieder Wert auf eine gute Kamera gelegt. Der taiwanische Hersteller hat sich allerdings entgegen dem Mainstream für nur zwei Sensoren auf der Rückseite entschieden. Als Hauptkamera kommt ein Sony IMX686 mit 64 MP (Weitwinkel, f/1.7, OIS) zum Einsatz, die zweite Kamera in Form eines Sony IMX363 löst mit 12 MP (Ultraweitwinkel, f/2.2) auf. Eine Tele- oder Makrokamera muss man leider vermissen. Mittels Pixel-Binning werden beim Hauptsensor vier Pixel zu einem zusammengefasst, was im Endeffekt zu Fotos mit 16 MP führt. Die Selfiekamera setzt auf einen Sensor mit 12 MP (Sony IMX663, mit Autofokus), der in einer Punch-Hole in der linken, oberen Ecke verbaut ist.

Video: ZenFone 8 im Ersteindruck


Zenfone 8 Flip: drehbare Kamera mit aufgefrischter Hardware

Das ZenFone 8 ist jedoch nicht das einzige Smartphone, das ASUS präsentiert hat. Hinzu kommt nämlich das ZenFone 8 Flip, das ein altbekanntes Feature des Vorgänger-Modells wiederaufleben lässt. Grundlegend hat ASUS das letztjährige ZenFone 7 (Pro) mit frischer Hardware ausgestattet, so verpasst der Hersteller dem Smartphone unter anderem ein Upgrade auf den Snapdragon 888. Dazu gibt es 8 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher sowie 128 oder 256 GB internen UFS 3.1 Speicher.

Natürlich ist auch die drehbare Kamera wieder mit von der Partie, wodurch die Notwendigkeit einer dedizierten Selfiekamera entfällt. Die Hauptkamera besteht beim ZenFone 8 Flip aus dem gleichen 64-MP-Haupt- (Sony IMX686) und 12-MP-Ultraweitwinkel-Sensor (Sony IMX363). Allerdings kommt mit einer 8-MP-Telekamera ein dritter Sensor hinzu, der einen dreifach optischen Zoom ermöglicht. Das Smartphone ist mit 6,67 Zoll Displaydiagonale ansonsten spürbar größer, wobei die Bildwiederholrate hier nur 90 Hertz beträgt. Der Akku soll mit 5.000 mAh länger durchhalten, außerdem kann eine microSD in den Triple-Slot eingesetzt werden. Darüber hinaus erhält das ZenFone 8 Flip auch Wi-Fi 6/6E sowie Stereo-Lautsprecher, nun jedoch mit Dirac HD Sound-Tuning.

Preise und Verfügbarkeit

Ausgeliefert werden beide Smartphones mit Android 11, allerdings verwendet ASUS mit der Zen UI eine eigene Benutzeroberfläche. Die beiden Smartphones sollen ab sofort bestellbar sein. Das ZenFone 8 startet bei 669 Euro UVP für das Modell mit 8+128 GB. Die Ausführungen mit 8+256 GB für 729 Euro UVP und mit 16+256 GB für 799 Euro UVP platzieren sich preislich ebenso attraktiv. Zum Launch kündigt ASUS außerdem eine Early-Bird-Aktion bei Alternate an, in der die Variante mit 8+128 GB für nur 599 Euro erworben werden kann. Das ZenFone 8 Flip gibt es exklusiv in einer Version mit 8+256 GB für 799 Euro UVP. Übrigens ist der Vorgänger, das ASUS ZenFone 7 mittlerweile zu einem Preis ab 435 Euro im Handel erhältlich!

ModellASUS Zenfone 8ASUS Zenfone 8 Flip
Bildschirm5,9 Zoll AMOLED
20:9-Format, 120 Hz
6,67 Zoll AMOLED
20:9-Format, 90 Hz
AuflösungFull HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)Full HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)
ProzessorQualcomm Snapdragon 888
Octa-Core, 5 nm, bis zu 2,84 GHz
Qualcomm Snapdragon 888
Octa-Core, 5 nm, bis zu 2,84 GHz
GPUAdreno 660Adreno 660
Arbeitsspeicher8/16 GB LPDDR58 GB LPDDR5
Interner Speicher128/256 GB UFS 3.1, nicht erweiterbar256 GB UFS 3.1, erweiterbar (MicroSD)
Akku4.000 mAh5.000 mAh
Quick-/Wireless-ChargingJa, 30 W / NeinJa, 30 W / Nein
Hauptkamera64 MP Weitwinkel, f/1.8, OIS (IMX686)
12 MP Ultraweitwinkel, f/2.2 (IMX363)
64 MP Weitwinkel, f/1.8, OIS (IMX686)
12 MP Ultraweitwinkel, f/2.2 (IMX363)
8 MP Telekamera, (3 x opt. Zoom)
Frontkamera12 MP, f/2.4, Autofokus (IMX663)--- (Hauptkamera drehbar)
FingerabdrucksensorJa, unter dem DisplayJa, unter dem Display
BetriebssystemAndroid 11 mit Zen UIAndroid 11 mit Zen UI
KonnektivitätWi-Fi 6/6E, Bluetooth 5.2, NFCWi-Fi 6/6E, Bluetooth 5.2, NFC
SIM2x Nano-SIM2x Nano-SIM
AnschlüsseUSB Typ-C (USB 2.0), 3,5 mm KlinkeUSB Typ-C (USB 2.0)
Abmessungen148 x 68,5 x 8,9 mm165,04 x 77,28 x 9,6 mm
Gewicht169 g230 g
FarbenObsidian Black, Horizon SilverGalactic Black, Glacier Silver
Preise (UVP)669 Euro (8+128 GB)
729 Euro (8+256 GB)
799 Euro (16+256 GB)
799 Euro (8+256 GB)

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.