Computex 2021: TeamGroup zeigt SSD mit Keramik-Kühler & DDR5-RAM

Neue Storage-Produkte aus Taiwan! 3 Min. lesen
News team-group  / Leonardo Ziaja

Auch in diesem Jahr findet wieder die Technik-Messe Computex statt, allerdings erneut in rein digitaler Form. Die Messestände lassen sich dabei sogar virtuell besuchen, zudem gibt es natürlich auch wieder spannende Produkte. Beim Hersteller TeamGroup gibt es unter anderem neuen DDR5-Speicher, M.2 PCIe SSDs mit Graphen- und Keramik-Kühler sowie MicroSD-Karten mit bis zu 1 Terabyte Kapazität zu sehen. Wir haben euch das Computex-Line-Up kompakt zusammengefasst.

T-Force SSDs mit Graphen- und Keramik-Kühlung

Um den temperaturbedingten Throttling-Problemen bei leistungsstarken PCIe M.2-SSDs entgegenzuwirken, gibt es bereits Kühlkörper von einigen Herstellern. Auch TeamGroup stellt mit der T-Force Cardea A440 nun ein entsprechendes Modell vor, ermöglicht dabei jedoch die flexible Nutzung zweier Kühllösungen. So gibt es entweder einen großen Kühlkörper aus Aluminium, der die Temperatur um bis zu 15 % reduzieren soll, oder ein extreme dünnes Kühl-Pad aus Graphen, welches die Temperatur um bis zu 9 % senken soll. Je nachdem, ob euer Mainboard bereits einen Kühlkörper für M.2-SSDs besitzt, könnt ihr euch dann für eine der beiden Varianten entscheiden.

Darüber hinaus ist die Cardea A440 über PCIe Gen4 x4 mit NVMe 1.4 angebunden und soll bis zu 7.000 MB/s im Lesen und 6.900 MB/s im Schreiben erreichen. TeamGroup bietet die SSD mit 1 oder 2 Terabyte Kapazität an, die Lebenserwartung liegt bei mindestens 700 TB (1 TB) bzw. 1.400 TB (2B TB).

Des Weiteren zeigt TeamGroup die T-Force Cardea Ceramic C440, die über ein spezielles Kühl-Pad aus Keramik verfügt. Das soll ebenfalls für eine bessere Wärmeableitung sorgen und die maximale Leistung so möglichst lange aufrechterhalten. Die C440 ist zwar auch über PCIe Gen4 x4 angebunden, nutzt jedoch NVMe 1.3 und erreicht mit DRAM-Cache bis zu 5.000 MB/s im Lesen und 4.400 MB/s im Schreiben. Hier liegt die Lebenserwartung jedoch bei über 3.600 TB beim 2TB-Modell bzw. 1.800 TB bei der 1TB-Variante.

T-Force XTREEM DDR4-Arbeitsspeicher mit 256 GB Kapazität

Der T-Force Xtreem DDR4-RAM ist besonders für High-End HEDT-Systeme von Intel und AMD gedacht. Zur Computex zeigt TeamGroup ein Kit mit satten 256 Gigabyte Kapazität, das über acht Riegel mit jeweils 32 Gigabyte realisiert wird. Der Arbeitsspeicher taktet dabei mit bis zu 3.600 MHz über CL18-22-22-42 und wird von großen Heatspreadern gekühlt. Natürlich darf auch eine ARGB-Beleuchtung nicht fehlen, die vor allem mit dem Spiegeleffekt der Riegel hervorstechen soll. Sie lässt sich über die aktuellen Mainboard-Softwarelösungen wie ASUS Aura Sync, MSI Mystic Light Sync etc. steuern.

DDR5-Arbeitsspeicher steht in den Startlöchern

Bereits im Herbst soll mit Intel Alder Lake die erste Plattform mit DDR5-Arbeitsspeicher auf den Markt kommen, auch TeamGroup wird zum Start mit einem eigenen Kit der Elite-Serie dabei sein. Es soll eine Kapazität von 16 Gigabyte bieten, mit 4.800 MHz takten und bei 1,1 Volt arbeiten. Im Fokus steht dabei auch die ECC-Fehlerkorrektur, die bei DDR4 noch in Form eines zusätzlichen Chips integriert und bei DDR5 nun direkt „On-Die“ mit an Bord ist. Dadurch kann sich der Speicher automatisch selbst „reparieren“ und für eine höhere Systemstabilität sorgen.

Tatsächlich sind die Cardea C440 M.2-SSDs mit Keramikkühler bereits erhältlich, die Cardea A440 mit Kühler-Wahl braucht wohl noch ein bisschen. Auch der Xtreem-Arbeitsspeicher mit der Maximalkapazität ist hierzulande noch nicht verfügbar, es gibt allerdings 16GB-Kits – sowohl in schwarz als auch weiß.



Quelle : TeamGroup


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.